Die Struktur der Proteine

Struktur und Anordnung der Polypeptidketten beeinflussen die räumliche Struktur der Proteine.

Die DNA

Die DNA ist der Träger der Erbinformation.

Die Bindungen des Benzolmoleküls

Zwischen den Kohlenstoffatomen befinden sich σ-Bindungen und delokalisierte π-Bindungen.

Aminosäuren

Die Monomere der Proteine.

Die Ameisensäure (Methansäure) (HCOOH)

Die Ameisensäure ist die einfachste Carbonsäure.

Die RNA

RNA setzt sich aus Phosphorsäure, Ribose und Cytosin, Uracil, Adenin bzw. Guanin zusammen.

Stearinsäure (Octadecansäure) (C₁₇H₃₅COOH)

Ein weißer, sich fettig anfühlender Feststoff, eine Komponente der Pflanzenöle und Tierfette.

Die Zellulose (C₆H₁₀O₅)n

Sie ist der Bestandteil von pflanzlichen Zellwänden und Fasern.

Die Saccharose (Rübenzucker) (C₁₂H₂₂O₁₁)

Eine weiße, gut wasserlösliche, süße Verbindung, bekannt als Zucker.

Das Hämoglobin

Das Sauerstoff transportierende Protein der roten Blutkörperchen.

Die Laktose (C₁₂H₂₂O₁₁)

Die Laktose ist ein in der Säugetiermilch enthaltener Zucker.

Ethen Polymerisation

Durch die Ethen (Ethylen) Polymerisation wird der Polyethylen genannte Kunststoff...

Die Erdölraffinerie

Aus dem Erdöl werden durch Raffination z.B. Diesel, Benzin und Schmierstoffe hergestellt.

Die Konformationen des Ethanmoleküls

Das Ethanmolekül kann die sich deckende oder die stabilere offene Konformation annehmen.

Die sekundäre Struktur der Proteine

Polypeptidketten bestehen aus Aminosäuren und ordnen sich schraubenförmig oder gefaltet an.

Ölmolekül

Triglyceride mit ungesättigten Fettsäuren, die bei Raumtemperatur flüssig sind.

Das Fettmolekül

An dem Glycerin sind drei gesättigte Fettsäuren gebunden.

Die optische Isomerie

Die asymmetrischen Moleküle sind nicht deckungsgleich mit ihren Spiegelbildern.

Das Fulleren (C₆₀)

Ein kristallines Allotrop des Kohlenstoffes, das Ende der 1980er Jahre entdeckt wurde.

Der Grafit

Eine allotropische Modifikation des elementaren Kohlenstoffes.

Added to your cart.