Ihr Warenkorb ist leer

Einkaufen

Stück: 0

Summe: 0,00

0

Die tiefe Beinvenenthrombose und die Lungenembolie

Die tiefe Beinvenenthrombose und die Lungenembolie

Ein in den tiefen Beinvenen entstandenes Blutgerinnsel kann, wenn es in die Lunge gelangt, eine tödliche Lungenembolie verursachen.

Biologie

Schlagwörter

Thrombose, Embolie, Krankheit, Blutgerinnsel, Thrombus, Embolus, Lebensweise, Blutkreislauf, Venenklappe, Lunge, Lungenarterie, Vene, Herz, Blutbahn, Klappen, Bewegungsmangel, Blutgerinnungsstörung, Komplikation, Symptome, Mensch, Biologie

Verwandte Extras

3D-Modelle

Venöser Blutkreislauf

  • Venenklappe - Funktioniert als Rückschlagventil: sie sorgt dafür, dass das Blut nur in eine Richtung fließt.
  • Skelettmuskel - Seine Bewegung pumpt das Blut durch die Venen.

An Venen kann der Puls nicht erfühlt werden, da die vom Herz generierten Druckwellen hier nur noch sehr schwach sind. Die Blutströmung wird deshalb in den Venen von den umliegenden Skelettmuskeln unterstützt. Die Venenklappen sorgen dafür, dass das Blut nur in eine Richtung fließt.

Tiefe Beinvenenthrombose

  • thrombotisches Bein - In der Umgebung der tiefen Venenthrombose treten eine Schwellung, Schmerzen und eine bläuliche Verfärbung der Haut auf. Beim Stehen oder Gehen kann sich der Schmerz verstärken.

Bei Bewegungsmangel, zum Beispiel durch längere Bettruhe, verlangsamt sich die venöse Durchblutung, was die Gefahr der Entstehung eines Blutgerinnsels, also eines Thrombus‘, erhöht. In der Umgebung einer tiefen Venenthrombose treten normalerweise eine Schwellung, Schmerz sowie eine bläuliche Verfärbung der Haut auf.
Der Thrombose kann durch die Dosierung von Blutgerinnungshemmern, sogenannten Antikoagulantien, wie zum Beispiel Heparin oder Vitamin-K-Antagonisten, vorgebeugt werden.

Lungenembolie

  • Embolus - Das Blutgerinnsel wird von seinem Entstehungsort weggeschwemmt und verschließt ein Blutgefäß. Das geschieht oft in der Lunge. Die Hauptsymptome der Lungenembolie sind Atemnot, Brustschmerz, Schwitzen, Bewusstseinsverlust und in schweren Fällen der plötzliche Tod.

Embolien entstehen, wenn sich ein Blutgerinnsel, bzw. ein Teil davon, löst, und mit dem Blutstrom in andere Organe, häufig in die Lunge, gelangt, wo es dann ein Blutgefäß verstopft. Aufgrund der lang anhaltenden Embolie kann das betroffene Gewebe der Lunge absterben, was zu einem bedeutenden Ausfall der Atmungsfunktion führt. Die Hauptsymptome einer Lungenembolie sind Atemnot, Brustschmerzen, Schwitzen, Kältegefühl, Bewusstseinsverlust und in schweren Fällen der plötzliche Tod.

Es ist wichtig beim Auftreten dieser Symptome sofort einen Arzt aufzusuchen, und dessen Anweisungen unbedingt Folge zu leisten.

Animation

  • Venenklappe - Funktioniert als Rückschlagventil: sie sorgt dafür, dass das Blut nur in eine Richtung fließt.
  • Skelettmuskel - Seine Bewegung pumpt das Blut durch die Venen.
  • Thrombus (Blutgerinnsel) - Bei schwachem venösen Blutkreislauf bildet sich an der Venenwand aus Fibrinfäden und roten Blutkörperchen ein Gerinnsel. Seine Entstehung wird durch längeren Bewegungsmangel, Bettruhe, langes Sitzen, genetische Faktoren, Verletzung der Venenwand sowie verstärkte Blutgerinnung begünstigt.
  • thrombotisches Bein - In der Umgebung der tiefen Venenthrombose treten eine Schwellung, Schmerzen und eine bläuliche Verfärbung der Haut auf. Beim Stehen oder Gehen kann sich der Schmerz verstärken.
  • Embolus - Das Blutgerinnsel wird von seinem Entstehungsort weggeschwemmt und verschließt ein Blutgefäß. Das geschieht oft in der Lunge. Die Hauptsymptome der Lungenembolie sind Atemnot, Brustschmerz, Schwitzen, Bewusstseinsverlust und in schweren Fällen der plötzliche Tod.
  • Vene - Sie befördert das kohlendioxidreiche Blut aus dem Körper zum Herzen.

Narration

An Venen kann der Puls nicht erfühlt werden, da die vom Herz generierten Druckwellen hier nur noch sehr schwach sind. Die Blutströmung wird deshalb in den Venen von den umliegenden Skelettmuskeln unterstützt. Die Venenklappen sorgen dafür, dass das Blut nur in eine Richtung fließt.

Bei Bewegungsmangel, zum Beispiel durch längere Bettruhe, verlangsamt sich die venöse Durchblutung, was die Gefahr der Entstehung eines Blutgerinnsels, also eines Thrombus‘, erhöht. In der Umgebung einer tiefen Venenthrombose treten normalerweise eine Schwellung, Schmerz sowie eine bläuliche Verfärbung der Haut auf.
Der Thrombose kann durch die Dosierung von Blutgerinnungshemmern, sogenannten Antikoagulantien, wie zum Beispiel Heparin oder Vitamin-K-Antagonisten, vorgebeugt werden. Bei einer Thrombose kann völlige Bettruhe vorgeschrieben werden, um zu verhindern, dass das Blutgerinnsel bei Bewegung andere Organe erreicht und dort eine Embolie verursacht.

Embolien entstehen, wenn sich ein Blutgerinnsel, bzw. ein Teil davon, löst, und mit dem Blutstrom in andere Organe, häufig in die Lunge, gelangt, wo es dann ein Blutgefäß verstopft. Aufgrund der lang anhaltenden Embolie kann das betroffene Gewebe der Lunge absterben, was zu einem bedeutenden Ausfall der Atmungsfunktion führt. Die Hauptsymptome einer Lungenembolie sind Atemnot, Brustschmerzen, Schwitzen, Kältegefühl, Bewusstseinsverlust und in schweren Fällen der plötzliche Tod.

Es ist wichtig beim Auftreten dieser Symptome sofort einen Arzt aufzusuchen, und dessen Anweisungen unbedingt Folge zu leisten.

Verwandte Extras

Das Herz

Die zentrale Pumpe des Kreislaufsystems kontrahiert mehrere Milliarden Mal in unserem Leben.

Der Blutkreislauf

Der kleine Blutkreislauf versorgt den großen mit Sauerstoff aus der Lunge für den Körper.

Das Atmungssystem

Das Atmungssystem ist für die Aufnahme von Sauerstoff und Abgabe von Kohlendioxid verantwortlich.

Das menschliche Blut

Besteht aus roten und weißen Blutkörperchen, Blutplättchen und Blutplasma.

Der Herzinfarkt

Er entsteht durch den Verschluss eines Herzkranzgefäßes und ist eine häufige Todesursache.

Der menschliche Körper (Frau)

Die Animation stellt die wichtigsten Systeme des menschlichen Körpers vor.

Der menschliche Körper (Mann)

Die Animation stellt die wichtigsten Systeme des menschlichen Körpers vor.

Die Blinddarmentzündung

Bei einer Entzündung des Wurmfortsatzes ist ein sofortiger operativer Eingriff notwendig.

Die lungenschädigende Wirkung des Rauchens

Rauchen schadet dem Atmungsapparat: es kann COPD und Lungenkrebs verursachen.

Added to your cart.