Ihr Warenkorb ist leer

Einkaufen

Stück: 0

Summe: 0,00

0

Die legendären Reiche des Altertums

Die legendären Reiche des Altertums

Im Laufe der Geschichte entstanden und verfielen zahlreiche legendäre Reiche.

Geschichte

Schlagwörter

Mesopotamien, Ägypten, Persien, Babylon, Rom, Altbabylonisches Reich, Neues Reich, Neuassyrisches Reich, Altpersisches Reich, Makedonisches Reich, Maurya-Reich, Római Birodalom, Das antike Rom, Indien, Altertum, Reich, Eroberung, Land, Länder, Herrscher, Kontinente, Geschichte, Hauptstadt, Landkarte, Grenze, Landkartenkenntnis, Blindkarte

Verwandte Extras

3D-Modelle

Reiche des Altertums

Aus politischer Sicht ist ein Reich ein Staat mit großem territorialen Umfang, der verschiedene Bevölkerungsgruppen und Länder umfasst. Normalerweise ist ein Reich kulturell und ethnisch vielfältig.

Die meisten legendären Reiche der Geschichte haben sich durch Eroberungen (durch das Einsetzen von Militärgewalt) oder durch wirtschaftlichen und politischen Zwang herausgebildet. Ein gemeinsames Merkmal dieser Reiche war auch, dass sie von einer starken Zentralmacht regiert wurden.

Altbabylonisches Reich (18. Jh. v. Chr.)

  • Babylon - Die Hauptstadt des altbabylonischen Reiches. Sie wurde im 19. Jahrhundert v. Chr. gegründet, es wird jedoch angenommen, dass hier bereits im 4. Jahrtausend v. Chr. eine Stadt existierte.
  • Ur
  • Ninive
  • Tigris
  • Euphrat
  • Persischer Golf

Das altbabylonische Reich entstand durch die Eroberungen Hammurapis im 18. Jahrhundert v. Chr. Mit kontinuierlicher Expansion und geschickter Politik gelang es ihm, während seiner Regierungszeit fast ganz Mesopotamien zu vereinen.

Das kurzlebige, aber mächtige und gut organisierte erste babylonische Reich fiel nach dem Tod von Hammurabi auseinander, vor allem durch das Eindringen der Hethiter und Kassiten im 16. Jhd. v. Chr.

Neues Reich (Ägypten) (15. Jh. V. Chr.)

  • Theben - Im alten Ägypten unter dem Namen Waset bekannt, war sie lange Zeit die Hauptstadt des Mittleren Reiches und auch des Neuen Reiches.
  • Memphis
  • Gizeh
  • Mittelmeer
  • Rotes Meer
  • Nil

Die Ära des Neuen Reiches begann im 16. Jahrhundert v. Chr. nach der Vertreibung der Hyksos. Dies war die Zeit, als Ägypten ein Reich wurde und Theben wieder zur Hauptstadt erhoben wurde.

Das ehemals blühende Reich fiel im 11. Jahrhundert v. Chr. aufgrund von Angriffen von außen und innenpolitischen sowie wirtschaftlichen Problemen auseinander.

Neuassyrisches Reich (7. Jh. v. Chr.)

  • Babylon
  • Theben
  • Ninive - Ursprünglich im Akkadischen Ninua genannt, war sie von 705 v. Chr. bis 612 v. Chr. die Hauptstadt des Neuassyrischen Reiches.
  • Jerusalem
  • Tyros
  • Mittelmeer
  • Rotes Meer
  • Nil
  • Tigris
  • Euphrat
  • Persischer Golf

Im 10. Jahrhundert v. Chr. gewann das Assyrische Reich wieder an Bedeutung. Durch Reformen und militärische Eroberungen wurde das Neuassyrische Reich zu einem der bedeutendsten Reiche der Epoche und der Region.

Das Neuassyrische Reich wurde durch innere und äußere Faktoren geschwächt und zerfiel schließlich im 7. Jahrhundert v. Chr. durch den Aufstieg des Neobabylonischen Reiches und der Meder.

Achämenidenreich (5. Jh. v. Chr.)

  • Susa - Eine der ältesten Städte der Geschichte; sie war die Hauptstadt von Elam, und später die Winterresidenz der Achämeniden.
  • Ekbatana - Die Sommerresidenz der Achämeniden.
  • Persepolis - Von den alten Persern Pārsa genannt, begann ihr Bau während der Herrschaft von Darius I. Sie fungierte als die zeremonielle Hauptstadt des Achämenidenreiches.
  • Pasargadae - Historischen Quellen zufolge war dies die Stadt, in der persische Herrscher gekrönt wurden. Vermutlich war sie die erste Hauptstadt des Achämenidenreiches.
  • Babylon
  • Memphis
  • Jerusalem
  • Tyros
  • Mittelmeer
  • Rotes Meer
  • Nil
  • Tigris
  • Euphrat
  • Persischer Golf
  • Schwarzes Meer
  • Kaspisches Meer
  • Indus

Das Achämenidenreich, auch bekannt als das Erste Persische Reich, wurde parallel zum Fall des Medianreiches im 6. Jahrhundert v. Chr. gegründet. Dieses Reich, das von der Achämeniden-Dynastie regiert wurde, hatte eine enorme territoriale Ausdehnung und bestand daher aus verschiedenen Staaten und ethnischen Gruppen.

Das Reich, das über ein leistungsfähiges Verwaltungssystem verfügte, wurde schließlich in der zweiten Hälfte des 4. Jahrhunderts v. Chr. von Alexander dem Großen besiegt.

Makedonisches Reich (4. Jh. v. Chr.)

  • Pella - Der makedonische König Archelaos gründete die Stadt im 5. Jahrhundert v. Chr., die die Hauptstadt Aigai ersetzte.
  • Babylon - Alexander der Große starb hier 323 v. Chr. Er wollte die Stadt zum Zentrum seines Reiches machen.
  • Alexandria - Diese Stadt, die Alexander der Große nach sich selbst benannt hat, war eine seiner Lieblingsstädte.
  • Susa
  • Persepolis
  • Gordion
  • Jerusalem
  • Tyros
  • Balch
  • Alexandria Bukephalos
  • Memphis
  • Mittelmeer
  • Rotes Meer
  • Nil
  • Tigris
  • Euphrat
  • Persischer Golf
  • Schwarzes Meer
  • Kaspisches Meer
  • Indus
  • Hydaspes (Jhelam)

Der Aufstieg Mazedoniens fand im 4. Jahrhundert v. Chr. statt, vor allem dank seines ausgezeichneten Militärs. Seine Blütezeit war während der Regierungszeit Philipps II. und seines Sohnes Alexander III. Letztere schuf durch militärische Eroberung ein großes Reich. Alexander der Große starb 323 v. Chr. und sein Reich zerfiel in hellenistische Nachfolgestaaten.

Maurya-Reich (3. Jh. v. Chr.)

  • Pataliputra - Die Hauptstadt des Maurya-Reiches war während der Herrschaft von Ashoka eine der größten Städte der Welt.
  • Pattala
  • Samapa
  • Arabisches Meer
  • Golf von Bengalen
  • Ganges
  • Hydaspes (Jhelam)
  • Indus

Das Maurya-Reich, das von der Maurya-Dynastie regiert wurde, wurde im 4. Jahrhundert v. Chr. gegründet und erreichte seine Blütezeit während der Herrschaft von Ashoka, der als erster fast den gesamten indischen Subkontinent erfolgreich vereinte.

Das Reich wurde zu Beginn des 2. Jahrhunderts v. Chr. erheblich geschwächt und die Herrschaft der Maurya-Dynastie endete, als das letzte Mitglied ermordet wurde.

Römisches Reich (2. Jh. n. Chr.)

  • Rom - Wird auch Ewige Stadt genannt. Sie war nicht nur die Hauptstadt des Römischen Reiches, sondern auch sein politisches, religiöses und wirtschaftliches Zentrum.
  • Jerusalem
  • Alexandria
  • Tyros
  • Memphis
  • Athen
  • Lutetia
  • Londinium
  • Karthago
  • Carthago Nova
  • Kyrene
  • Byzantium
  • Atlantischer Ozean
  • Mittelmeer
  • Schwarzes Meer

Rom wurde nach Jahrhunderten der Kriege zu einem mächtigen Reich und zum Herrscher des Mittelmeerraums. Das Römische Reich erreichte seine größte territoriale Ausdehnung an der Wende des 1. und 2. Jahrhunderts, während der Herrschaft von Trajan.

Ende des 4. Jahrhunderts wurde das Reich in zwei Teile geteilt, und die Barbareneinfälle führten schließlich zum Untergang des Weströmischen Reiches.

Verwandte Extras

Das Makedonische Reich

Der legendäre Herrscher und Feldherr Alexander der Große errichtete ein riesiges Reich.

Die Provinzen und Städte des Römischen Reiches

Die Animation stellt die mehrere Hundert Jahre alte Geschichte des Römischen Reiches dar.

Ägyptische Pyramiden (Gizeh, 26. Jahrhundert v. Chr.)

Die Pyramiden von Gizeh sind das einzige der antiken Weltwunder, das heute noch erhalten ist.

Die größten Migrationswellen der Geschichte

Die großen menschlichen Wanderungsbewegungen begannen bereits in der Urgeschichte.

Legendäre Bauwerke

Eine Sammlung legendärer Bauwerke der Weltgeschichte.

Archimedes’ Kriegsmaschinen (3. Jh. v. Chr.)

Archimedes machte sich auch mit seinen Kriegsmaschinen einen Namen.

Der ägyptische Pharao und seine Frau (2. Jahrtausend v. Chr)

Im alten Ägypten waren die als Gottheiten verehrten Pharaonen Herrscher über Leben und Tod.

Der Codex Hammurapi

Der Codex Hammurapi ist das Symbol der mesopotamischen Zivilisation, er enthält 282 Rechtssprüche.

Die Götterwelt des Alten Ägypten

Die alten Ägypter verehrten eine Vielzahl von Gottheiten.

Die militärischen Taktiken der altrömischen Infanterie.

Die gut ausgebildeten Legionäre des römischen Reiches waren Meister der Strategie.

Die Stadt Babylon (6. Jh. v. Chr.)

Die antike Stadt Babylon befand sich in Mesopotamien an beiden Ufern des Euphrats.

Die Zikkurat (Ur, 3. Jahrtausend v. Chr.)

Zikkurats waren die typischen stufigen Tempeltürme in Stadtzentren des antiken Mesopotamien.

Makedonischer Soldat (4. Jh. v. Chr.)

Die Soldaten des makedonischen Königreiches waren weithin gefürchtete Krieger.

Römische Belagerungsgeräte der Antike

Die römischen Eroberer benutzten sie erfolgreich zur Belagerung befestigter Orte.

Römischer Soldat (1. Jh. v. Chr.)

Die Söldner des altrömischen Reiches waren hervorragend ausgebildet und gut ausgerüstet.

Altägyptisches Segelschiff

Die Fluss- und Segelschiffe des alten Ägypten waren Einmast- und Ruderboote.

Der Stein von Rosette

Mithilfe des Steins von Rosette konnte das Geheimnis der Hieroglyphen gelüftet werden.

Die Landwirtschaft am Nilufer in der Antike

Der Nil war die Voraussetzung für das Leben im antiken Ägypten.

Die persische Schiffbrücke (5. Jh. v. Chr)

Sowohl Dareios I. als auch Xerxes bauten für die persische Armee Schiffbrücke über den Bosporus.

Die Quinquereme (3. Jahrhundert v. Chr.)

Das Segelschiff mit mehreren Ruderebenen war das typische Ruderkriegsschiff des Hellenismus.

Die Reiche der Neuzeit

Im Laufe der Geschichte entstanden und zerfielen zahlreiche legendäre Reiche.

Die Schlacht auf den Katalaunischen Feldern (451)

Die römische Armee unter der Führung von Flavius Aëtius stoppte die Invasion der Hunnen unter der Führung von Attila.

Die Schlacht bei Actium (31 v. Chr.)

Octavian besiegte Marcus Antonius und Kleopatra in der Schlacht vor der Küste Griechenlands.

Die Schlacht bei den Thermopylen (480 v. Chr.)

Die Schlacht wurde durch die heldenhafte Selbstaufopferung der spartanischen Soldaten berühmt.

Die Schlacht bei Issos (333 v. Chr.)

Das persische Heer verlor die Schlacht bei Issos gegen das Kriegsheer Alexander des Großen.

Die Schlacht bei Kadesch (1285 v. Chr.)

Eine der größten Schlachten des Alten Orients endete Unentschieden zwischen Ägyptern und Hethitern.

Die Schlacht bei Megiddo

In der Schlacht besiegte der Pharao Thutmosis III. die Koalition syrischer Fürsten.

Die Schlacht von Gaugamela (331 v. Chr.)

In der Schlacht besiegte Alexander der Große die Perser.

Die Stadt Ur (3. Jtd. v. Chr.)

Die am Euphrat liegende antike Stadt war ein wichtiges sumerisches Zentrum.

Legendäre Reiche des Mittelalters

Im Laufe der Geschichte entstanden und zerfielen zahlreiche legendäre Reiche.

Makedonischer Belagerungsturm (4. Jh. v. Chr.)

Der Armee Alexander des Großen gelang es damit, auch befestigte Orte erfolgreich zu belagern.

Persischer Krieger (5. Jh. v. Chr.)

Die ausgezeichneten Bogenschützen waren Teil des gefürchteten persischen Heeres.

Römisches Militärlager in der Antike

Das ständig expandierende Römische Reich errichtete in den eroberten Gebieten Soldatenkastelle.

Alesia (Frankreich, 1. Jahrhundert v. Chr.)

52 v. Chr. griff das römische Heer die von Vercingetorix verteidigte gallische Siedlung an.

Altindischer Kriegselefant

Die Inder setzten die Kriegselefanten in zahlreichen Schlachten erfolgreich ein.

Das Grab des Tutanchamun (14. Jahrhundert v. Chr.)

Einer der größten archäologischen Funde des 20. Jahrhunderts war das Grab des ägyptischen Pharaos.

Der Diokletianpalast (Split, Kroatien)

Dieser festungsähnliche Palast wurde vom römischen Kaiser Diokletian in der Nähe seines Geburtsortes an der Meeresküste gebaut.

Der persische Herrscher (5. Jh. v. Chr.)

Die alten persischen Herrscher waren für die Größe ihres Reiches und ihren Reichtum berühmt.

Der Titusbogen (Rom, 1. Jh. n. Chr.)

Er wurde errichtet, um dem Sieg Kaiser Titus' bei der Belagerung Jerusalems zu gedenken.

Die Weltwunder der Antike

Von den Weltwundern der Antike existieren heute nur noch die Pyramiden von Gizeh.

Erdteile und Ozeane

Die Erde gliedert sich in aufgedehnte Landmassen, zwischen denen sich Ozeane ausbreiten.

Mesopotamische Erfindungen (3. Jahrtausend v. Chr.)

Die auch in ihrer Einfachheit großartigen Erfindungen werden heute immer noch verwendet.

Soldat Kaiser Konstantins (4. Jahrhundert)

Unter Kaiser Konstantin erlebte der östliche Teil des Römischen Reiches seine Blütezeit.

Added to your cart.