Ihr Warenkorb ist leer

Einkaufen

Stück: 0

Summe: 0,00

0

Die RMS Queen Mary 2 (2003)

Die RMS Queen Mary 2 (2003)

Zur Zeit ihres Baus war die Queen Mary 2 das größte Passagierschiff der Welt.

Technik

Schlagwörter

Queen Mary 2, Kreuzfahrtschiff, Wassertransport, Schifffahrt, Passagierflugzeug, transatlantisch, Rettungsboot, Dieselmotor, Schiffsschraube, Deck, Schiffsbug, Schiffsbrücke, Heck, Anker, Bullauge, Sonnendeck, Kabine, Radar, Verkehr, Technik

Verwandte Extras

3D-Modelle

Queen Mary 2

Deck

Draufsicht

Aufbau

  • Bug
  • Vorderdeck
  • Kommando- brücke
  • Radioantenne
  • Kommunikationsantenne
  • Schornstein
  • Radar
  • Heck
  • offenes Deck
  • Ankerklüse
  • Querstrahlanlage
  • Rettungsboot
  • Bullauge
  • drehbarer Antrieb

Querschnitt

  • Turnhalle
  • Panorama-Restaurant
  • Sonnendeck
  • Schwimmbad
  • Sonnenterassen
  • Kino
  • Bar
  • Salon

Animation

  • Sonnendeck
  • Schwimmbad

Narration

Der sich im Besitz der Reederei Cunard Line befindende Ozeanriese wurde auf den Namen der Ehefrau des britischen Königs George V. getauft. 2004 wurde der Transatlantikliner zur Passagierbeförderung in Dienst gestellt. Das Schiff hat fast jeden existierenden Rekord gebrochen und hält die meisten davon bis heute.

Die Queen Mary 2 wurde von einer französischen Werft gebaut. Das 345 m lange und 41 m breite Schiff besitzt eine Masthöhe von 72 m. Das 151.000 Tonnen schwere Monstrum hat eine Wasserverdrängung von 76.000 Tonnen, wobei sein Bauch 10 m tief ins Wasser eintaucht. Für den Antrieb sind 2 Gasturbinen und 4 Dieselmotoren zuständig, die eine Kraft von 157.000 PS besitzen. Dieses Schiff hat einen für Passagierschiffe einzigartigen Antrieb, es verfügt über vier Propellergondeln, wobei die vorderen beiden unbeweglich und die hinteren beiden drehbar sind.

Die maximale Geschwindigkeit der Queen Mary 2 liegt bei mehr als 30 Knoten, also bei über 55 km/h. Die Kapazität des Kreuzfahrtschiffs liegt bei ca. 2.620 Personen. Für die Sicherheit und den Komfort ist die insgesamt 1.253 Personen starke Besatzung zuständig.

Der Aufbau des Schiffs ist in 17 Decks gegliedert, wovon 14 für die Passagiere zugänglich sind. Den Verkehr zwischen den einzelnen Etagen ermöglichen 22 Passagier-, 9 Personal- und 6 Lastenaufzüge. Die am Bug des Schiffes befindliche 50 m breite Kommandobrücke ist mit modernster Technik ausgestattet.

Auf dem Oberdeck wurden Sonnenterrassen und Schwimmbecken untergebracht, die dem Komfort der Passagiere dienen. Ebenfalls auf dem Oberdeck befinden sich die 22 jeweils 150 Personen fassenden Rettungsboote. Außerdem gibt es für den Notfall noch aufblasbare Schlauchboote, die jeweils 37 Personen Platz bieten.
Beim Ausbau des Schiffsinneren wurde neben der Sicherheit auch ein besonderes Augenmerk auf den Komfort und die Unterhaltung gelegt. Die Passagiere können zwischen mehreren Dutzend Restaurants und Bars wählen, außerdem stehen ihnen ein Casino, Ballsaal, Kinosaal und das Planetarium zur Verfügung.

Verwandte Extras

Der Hafen

Ein Hafen muss über entsprechende Infrastrukturen und Dienstleistungen verfügen.

Der Öltanker

Öltanker erschienen Ende des 19. Jahrhunderts und gehören heute zu den größten Schiffen der Welt.

Die Titanic (1912)

Die RMS Titanic war zu Beginn des 20. Jahrhunderts das größte Passagierschiff der Welt.

Das Containerschiff

Die Handelsrouten der Containerschiffe verbinden heute die ganze Welt.

Das Kriegsschiff (HMS Dreadnought, 1906)

Sie war der Stolz der britischen Kriegsmarine und revolutionierte den Bau von Schlachtschiffen.

Der Leuchtturm

Leuchttürme dienen den Schiffen als Navigationshilfe in Küstengebieten.

Das Dampfschiff Clermont (1807)

US-Ingenieur Robert Fulton entwarf den ersten funktionsfähigen dampfgetriebenen Raddampfer.

Der Dampfer Kisfaludy (1946)

Die Testfahrt des ersten Schaufelraddampfers auf dem Plattensee fand 1846 statt.

Die Bireme (Das Ruderkriegsschiff der Antike)

Ein zweireihiges Ruderkriegsschiff, das von dem sich am Bug befindenden Rammsporn geprägt ist.

Die Tarawa LHA-1 (1976)

Seit den 1940er Jahren beherrschen die immer größer werdenden Flugzeugträger die Ozeane.

Added to your cart.