Ihr Warenkorb ist leer

Einkaufen

Stück: 0

Summe: 0,00

0

Die Katholische Grabkirche in Feldebrő (Ungarn)

Die Katholische Grabkirche in Feldebrő (Ungarn)

Eines der wichtigsten historischen Gebäude Ungarns, eine Pfarrkirche aus dem 11. Jahrhundert.

Geschichte

Schlagwörter

Feldebrő, Grabkapelle, katholisch, Pfarrkirche, Religion, Ungarn, Fresko, Denkmal, Byzanz Christentum, Gebäude, im romanischen Stil, Mittelalter, Bauwerk, Kirche

Verwandte Extras

3D-Modelle

Fünfschiffige Kirche

Fünfschiffige Kirche

Die Grabkapelle der am Fuße des Mátra-Gebirges liegenden Gemeinde des Komitats Heves wurde im 11. Jahrhundert für die Familie der Abas gebaut. Sie war eine der herausragenden Werke der frühen Baukunst in Ungarn. Ihre besondere Form hatte sie der Tatsache zu verdanken, dass sie die Kultur des westlichen und des östlichen Christentums vereinte. Die im romanischen Stil gebaute Kirche hatte fünf Schiffe und war zentral angeordnet. Aus der Mitte des Bauwerks ragte ein Turm hervor.

Innenansicht

  • gotisches Fenster
  • Altar
  • Treppen zur Krypta
  • halbkreisförmige Apsis
  • Stützbalken
  • Boden

Das Kircheninnere

Der 20 m × 20 m große Grundriss der Kirche war, wie für die Kirchen des christlichen Orients charakteristisch, zentral angeordnet. Die Ausbildung der Apsisbögen verlieh dem Inneren der Fünfschiffkirche eine besondere Atmosphäre. Die Seitenwände der im romanischen Stil errichteten Kirche waren mit gotischen Fenstern versehen.

Krypta

  • Grabkammeraltar
  • Hauptschiff
  • Säulenbänder
  • Seitenschiff

Krypta

Aus der Kirche führte eine Stufenreihe in die nach westeuropäischem Muster gebaute Krypta. Der mittlere Bereich der Krypta und ihre wundervollen Wandgemälde wurden von Imre Henszlmann in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entdeckt. Später nahmen mehrere Experten an den Grabungs- und Restaurationsarbeiten teil, unter ihnen auch Ferenc Erdei. Das Hauptschiff der auch die Grabkammer beherbergenden Krypta war 20 m lang. Nicht nur die Wandmalereien sondern auch die kräftigen Säulen machen die Krypta einzigartig.

Spaziergang

Zeitreise

Verwandte Extras

Cella Septichora (Pécs, Ungarn, 4. Jh.)

Die altchristliche Nekropole in Pécs, Ungarn, ist ein herausragender archäologischer Fundort.

Cella Trichora (Pécs)

Die altchristliche Nekropole in Pécs gilt als außergewöhnlicher archäologischer Fundort.

Die Benediktinerabtei Tihany (Ungarn)

Die Benediktinerabtei in Tihany wurde 1055 von König Andreas I. errichtet.

Die Kirche des Heiligen Johannes von Kaneo (Ohrid, 13. Jh.)

Die orthodoxe Kirche ist nach dem Apostel Johannes benannt.

Die Wallfahrtskirche (Ronchamp, 1950)

Sie wurde nach Plänen vom französischen Architekten Le Corbusier errichtet.

Kleidung (landnehmende Ungarn)

Die Kleidung verrät viel über die Lebensweise und Kultur eines Zeitalters und einer Region.

Die Benediktinerabtei in Ják (Ungarn)

Die im romanischen Stil errichtete Kirche wurde im 13. Jh. im Zentrum der Gemeinde Ják erbaut.

Paulinerkloster am Jakobsberg (Ungarn)

Das Paulinerkloster wurde 1225 für ungarische Einsiedlermönche errichtet.

Der Domplatz (Szeged)

Die Szegediner Votivkirche ragt aus dem einzigartigen Gebäudekomplex des Domplatzes heraus.

Siedlung aus der Zeit der Árpádendynastie

Grubenhäuser waren charakteristische Wohngebäude in den Siedlungen der Árpádenzeit.

Added to your cart.