Ihr Warenkorb ist leer

Einkaufen

Stück: 0

Summe: 0,00

0

Die Internationale Raumstation

Die Internationale Raumstation

Die Internationale Raumstation ermöglicht den ständigen Aufenthalt von Menschen im Weltraum.

Erdkunde

Schlagwörter

Raumstation, ISS, Internationale Raumstation, Cupola, Destiny, Modul, Sarja, Unity, Zvezda, Tranquility, Astronaut, Raumanzug, Raumspaziergang, Solarzelle, Gyroskop, Akkumulator, Astrophysik, Weltraumforschung, Astronomie, Erdkunde, Physik

Verwandte Extras

Fragen

  • Welche Abkürzung steht im Englischen für die Internationalen Raumstation?
  • Was für ein Modul ist die Destiny?
  • Was für ein Modul ist die Harmony?
  • Was für ein Modul ist die Unity?
  • Was für ein Modul ist die Sarja?
  • Seit wann befindet sich Personal auf der Raumstation?
  • Was Bedeutet die Abkürzung NASA?
  • Wann startete das erste Modul der Internationalen Raumstation?
  • Welches war das erste Labormodul der Internationalen Raumstation?
  • Wo wurde der Roboterarm Canadarm2 hergestellt?
  • Was ist die Energiequelle der Internationalen Raumstation?
  • Womit wird auf der Internationalen Raumstation aus den Sonnenstrahlen elektrische Energie gewonnen?
  • Stimmt diese Behauptung?\nIn den wohnbaren Teilen der Internationalen Raumstation sind die Zusammensetzung und der Druck der Atmosphäre der der Erde gleich.
  • Wie viele Toiletten gibt es zur Zeit (2013) auf der Internationalen Raumstation?
  • Stimmt diese Behauptung?\nDie Internationale Raumstation ist so ausgerichtet, dass die Solarpanels immer Richtung Erde gewendet werden können.
  • Stimmt diese Behauptung?\nDie Internationale Raumstation ist so gerichtet, dass immer die gleiche Seite der Wohnmodule Richtung Erde gewendet ist.
  • Wie oft pro Tag gibt es auf der Internationalen Raumstation einen Sonnenaufgang (und Untergang)?
  • Was für ein Modul war Swesda?
  • Welches war das erste Modul der Internationalen Raumstation?
  • In welcher Höhe befindet sich die Internationale Raumstation?
  • In was für Zeitabständen umkreist die Internationale Raumstation die Erde einmal?
  • Die Behörde von welchem Staat ist die NASA?
  • Was für ein Modul ist Kibo PM?
  • Woher stammt die Kibo?
  • Was ist der Fantasiename des auf der Internationalen Raumstation vorfindbaren, in Ungarn entwickelten Dosismessinstruments?
  • Wie wird der Anzug, der den Astronauten den Aufenthalt im Weltall möglich macht, genannt?
  • Welcher Ausdruck passt zur, vom Astronauten außerhalb der Raumstation, im Weltall durchgeführten Tätigkeit?
  • Wie heißt der Haupt-Roboterarm der Internationalen Raumstation?
  • Wie heißen die im Jahr 2010 in das All beförderten Beobachtungsmodule?
  • Wie viele Fenster hat das Beobachtungsmodul Cupola?
  • Was gewährleistet das aufrechterhaltende System der Internationalen Raumstation bezüglich der Luft NICHT?
  • Was gewährleistet das aufrechterhaltende System der Internationalen Raumstation NICHT?

3D-Modelle

Raumstation

  • Internationale Raumstation (International Space Station – ISS)
  • Solarpanel
  • Gitterstruktur
  • Roboterarm Canadarm2

Aufbau

Labormodul Destiny

  • Forschungslabor
  • Messinstrumente
  • Aluminium struktur

Modul Swesda

  • zum Schlafen geeignete Abteilungen (2 Stück)
  • Griffe als Fortbewegungsstütze der Astronauten

Modul Cupola

Raumspaziergang

  • Astronaut
  • Raumanzug
  • Verbindung mit dem Roboterarm
  • Roboterarm Canadarm2

Animation

Narration

Die International Space Station, kurz ISS, auf Deutsch Internationale Raumstation, kreist auf einer niedrigen Umlaufbahn um die Erde. In einer Höhe von etwa 360 Kilometern umkreist sie die Erde einmal alle 92 Minuten.

Das erste Modul der in internationaler Zusammenarbeit geplant und gebauten Raumstation war die russische Sarja, die zunächst als Basis über alle notwendigen Funktionen verfügte. Sie wurde am 20. November 1998 ins Weltall geschossen. Zwei Wochen später folgte ihr das amerikanische Verbindungsmodul Unity.
Das Wohnmodul Swesda kam im Juli 2000 dazu. Der Aufbau der ISS wurde in den folgenden Jahren um weitere Module, die integrierte Gitterstruktur, das Rückgrat der Station, und weitere Einrichtungen ergänzt. Dazu gehörte auch das im Februar 2001 ins All geschossene Forschungsmodul Destiny.
Als erste Besatzung erreichten am 2. November 2000 ein Amerikaner und zwei Russen die Raumstation. Seitdem ist die Menschheit durch die Präsenz einer mindestens zweiköpfigen Besatzung dauerhaft im All vertreten.

Die Atmosphäre innerhalb der bewohnbaren Module entspricht in Zusammensetzung und Druck der der Erde. Der Sauerstoffgewinnung dient je eine Einrichtung der Swesda und der Tranquility, während Stickstoff von der Erde aus zur ISS transportiert wird. Das Lebenserhaltungssystem ist außerdem noch für die Regulierung der Luftfeuchtigkeit bzw. die Wasser- und Abfallaufbereitung verantwortlich. In diesen beiden Modulen befinden sich auch die hygienischen Einrichtungen.
Da die Besatzung der ISS innerhalb von 24 Stunden Zeuge von 16 Sonnenauf- und Untergängen ist, werden die Fenster in den Nachtstunden der koordinierten Weltzeit, UTC, abgedunkelt.
Selbstverständlich gibt es zum Schutz der Besatzung und der Einrichtungen auch Feuermelder und Löschanlagen.

Die Hauptaufgabe der Besatzung besteht darin, während ihres 10-Stunden-Arbeitstages vielseitige wissenschaftliche Arbeiten nach Vorgabe zu erledigen. Neben den kontinuierlich durchgeführten Messungen, die Unmengen an Daten produzieren, führen die Besatzungsmitglieder auch Experimente durch, bzw. sind manchmal sogar selber Teil dieser.
Ihre Arbeit beschränkt sich nicht nur auf den sicheren Innenbereich der Station. Während der auch Weltraumspaziergang genannten Außenbordeinsätze werden Wartungs- und Reparaturarbeiten sowie neuartige Experimente durchgeführt.

Diese Außenbordeinsätze gibt es in mehreren Varianten. Die einfachste Einteilung ist die, ob der Einsatz gesichert oder ungesichert erfolgt. Beim gesicherten Außeneinsatz ist der Astronaut über eine Versorgungsleitung mit der Raumstation oder deren Lebenserhaltungssystem verbunden. In der ungesicherten Variante gewährleistet der Raumanzug selber, oder ein angeschlossenes Gerät die Lebenserhaltung. Die Bewegung erfolgt in diesem Fall ebenfalls mit technischer Hilfe.

Die Außenbordeinsätze werden durch die äußeren Roboterarme erleichtert. Der Hauptroboterarm der ISS ist der kanadische Canadarm2, der auch bei Erweiterungen der Station und bei Wartungsarbeiten eine wichtige Rolle spielt.

Die Energieversorgung der ISS erfolgt über riesige Sonnenkollektoren, die die Sonnenenergie in elektrischen Strom umwandeln. Durch den Einsatz von Gyroskopen und Steuerdüsen können die Sonnenkollektoren der ISS zur Sonne hin ausgerichtet werden. Die unterbrechungsfreie Stromversorgung wird in den dunklen Phasen der Umlaufbahn von Akkumulatoren gewährleistet.

Die teilnehmenden 16 Staaten wollen die ISS, die in der Geschichte der Raumfahrt eins der größten und teuersten Projekte darstellt, bis mindestens 2020 betreiben. Am Ende ihrer Karriere wird ein kontrollierter Absturz stehen.

Verwandte Extras

Das Hubble-Weltraumteleskop

Atmosphärische Störungen haben keinen Einfluss auf die Funktion des Hubble-Weltraumteleskops.

Das Weltraumteleskop Kepler

Es dient der Suche nach erdähnlichen Planeten außerhalb unseres Sonnensystems.

Die Apollo-15-Mission (Mondauto)

Die Animation stellt das bei der Apollo-15-Mission verwendete zweisitzige Mondauto vor.

Die Entwicklung der Himmelsmechanik

Die Animation fasst das Schaffen der Astronomen und Physiker zusammen, die unsere Vorstellung vom Universum prägten.

Die Mondlandung: 20. Juli 1969

Apollo-11-Besatzungsmitglied Neil Armstrong war der erste Mensch, der den Mond betrat.

Die Schwerelosigkeit

Das Raumschiff befindet sich auf seiner Bahn in einem ständigen freien Fall.

Interessante geografische Fakten – Astronomie

Die Animation zeigt interessante Fakten der Astronomie.

Das Sonnensystem; Planetenbahnen

Um die Sonne kreisen 8 Planeten auf elliptischen Bahnen.

Das Space Shuttle

Eine von der NASA entwickelte, zum Transport von Menschen geeignete, wiederverwendbare Raumfähre.

Die Dawn-Mission

Die Erforschung von Ceres und Vesta hilft uns mehr darüber zu erfahren, wie die Frühgeschichte des Sonnensystems verlief und wie Gesteinsplaneten entstehen.

Die Entstehung des Sonnensystems

Die Sonne und die Planeten entstanden durch die Verdichtung einer Gaswolke.

Die Keplerschen Gesetze

Johannes Kepler beschrieb die drei fundamentalen Gesetzmäßigkeiten der Planetenbewegung.

Die New-Horizons-Mission

Die Raumsonde New Horizons wurde im Jahre 2006 zur Erforschung des Pluto und des Kuipergürtels gestartet.

Die Planeten

Um die Sonne kreisen die inneren Gesteinsplaneten und die äußeren Gasplaneten.

Die Satellitentypen

Die Satelliten im Erdorbit dienen sowohl zivilen als auch militärischen Zwecken.

Satellitennavigation, GPS

Um die aktuelle Position zu bestimmen, sind 4 der 24 Satelliten des System notwendig.

Unsere astronomischen Nachbarn

Eine Vorstellung unserer astronomischen Nachbarn vom Sonnensystem bis zu den Galaxien.

Der Kernfusionsreaktor

Die Kernfusion könnte in der Zukunft als umweltfreundliche, fast unbegrenzte Energiequelle dienen.

Der Sputnik 1 (1957)

Der Satellit war das erste Raumfahrzeug, das von der Erde aus in den Weltraum geschossen wurde.

Die Marsforschung

Raumsonden und Marsrover untersuchen den Aufbau des Mars sowie mögliche Spuren von Leben.

Die Voyager-Raumsonden

Die ersten von Menschenhand geschaffenen Objekte, die das Sonnensystem verließen.

Juri Gagarins Raumflug (1961)

Am 12. April 1961 erreichte Yuri Gagarin an Bord der Wostok 1 als erster Mensch den Weltraum.

Das Magnetfeld der Erde

Die magnetischen Pole der Erde befinden sich in der Nähe der jeweiligen geografischen Pole.

Added to your cart.