Ihr Warenkorb ist leer

Einkaufen

Stück: 0

Summe: 0,00

Die Bindungen des Benzolmoleküls

Die Bindungen des Benzolmoleküls

Zwischen den Kohlenstoffatomen befinden sich σ-Bindungen und delokalisierte π-Bindungen.

Chemie

Schlagwörter

Benzol, Benzolmolekül, aromatische Kohlenwasserstoff, Arene, Einfachbindung, Mehrfachbindung, delokalisierte Bindung, Bindung, Elektonenbahn, σ-Bindung, π-Bindung, kovalente Bindung, aromatischer Ring, Kekulé, Steinkohlenteer, Molekül, Kohlenwasserstoff, Chemie, organische Chemie

Verwandte Extras

Benzol (C₆H₆)

Die schlichteste aromatische Verbindung.

Die Bindungen des Stickstoffmoleküls

In der Animation sind die beiden die Stickstoffatome verbindenden Bindungen zu sehen.

Die Elektronenbahnen des Kalziumatoms

In der Animation ist die Struktur der Elektronenbahnen s und p des Kalziumatoms zu sehen.

Anilin (C₆H₅NH₂)

Das einfachste aromatische Amin. Sein wissenschaftlicher Name lautet Phenylamin.

Das Phenol (C₆H₅OH)

Der einfachste Vertreter der aromatischen Hydroxyverbindungen.

Die Benzoesäure (C₆H₅COOH)

Die einfachste aromatische Carbonsäure.

Das Naphthalin (C₁₀H₈)

Der einfachste aromatische Kohlenwasserstoff mit mehreren Ringen.

Das Pyrimidin (C₄H₄N₂)

Eine stickstoffhaltige, heterozyklische Verbindung. Seine Derivate sind Thymin, Cytosin und Uracil.

Das Styrol (Vinylbenzol) (C₈H₈)

Eine farblose Flüssigkeit, die ähnlich wie Benzol riecht. Es ist das Monomer des Polystyrols.

Die Entstehung des Wasserstofmoleküls

Im Wasserstoffmolekül sind die Wasserstoffatome durch kovalente Bindungen verbunden.

Die Entwicklung des Atommodells

Die Hauptansichten über den Atomaufbau bis in die heutige Zeit.

Elementarteilchen

Quarks und Leptonen sind die fundamentalen Bausteine der Materie.

Kalziumkarbonat (CaCO₃)

Kalkstein ist ein vielseitig verwendbares Material.

Pyridin (C₅H₅N)

Eine basische heterozyklische Verbindung; eine farblose, scharfe, giftige Flüssigkeit.

Moleküle Aufgaben I. (Bindungen)

Übungsaufgaben zu den Bindungsarten.

Added to your cart.