Ihr Warenkorb ist leer

Einkaufen

Stück: 0

Summe: 0,00

0

Die Bastille (Paris, 18. Jahrhundert)

Die Bastille (Paris, 18. Jahrhundert)

Das Pariser Gefängnis wurde durch die Geschehnisse während der Revolution von 1789 zur Legende.

Geschichte

Schlagwörter

Bastille, Festung, Revolution, Tor Saint-Antoine, Paris, Gefängnis, Frankreich, Turm, Wachturm, Brüstung, Rundbastei, Karl V., Steinmauer, Neuzeit, Belagerung, Geschichte

Verwandte Extras

Fragen

  • In welcher Stadt stand die Bastille?
  • Wann wurde die Bastille erbaut?
  • Wer gab den Befehl zum Bau der Bastille?
  • Was war die ursprüngliche Aufgabe der Bastille?
  • Als was wurde die Bastille nach dem Hundertjährigen Krieg genutzt?
  • Welche Form hat der Grundriss der Bastille?
  • Stimmt diese Behauptung?\nDie Mauern und Türme der Bastille sind gleich hoch.
  • Als was diente das Dach der Mauern und der Türme?
  • Wie viele Türme hatte die Bastille?
  • Wie hoch war die Mauer der Bastille?
  • Wie viele Eingänge hatte die als Gefängnis fungierende Bastille?
  • Was half NICHT zur Verteidigung der Bastille?
  • In welchem Jahr stürmte die Pariser Bevölkerung die Bastille?
  • Auf welchen Tag fiel der legendäre Sturm auf die Bastille?
  • Warum stürmte die Pariser Bevölkerung die Bastille?
  • Was geschah mit der Bastille?
  • Wie viele Gefangene wurden bei dem legendären Sturm auf die Bastille befreit?
  • In wessen Herrschaftszeit fällt der Sturm auf die Bastille?
  • Warum war die Bastille so Sagenumwogen?
  • Stimmt diese Behauptung?\nDie Bastille war ein viel angenehmerer Ort als die anderen Pariser Gefängnisse.
  • Warum war die Bastille ein viel angenehmerer Ort als die anderen Pariser Gefängnisse?
  • Wer konnte den Brand der Bastille nicht miterleben?
  • Wer konnte den Brand der Bastille miterleben?

3D-Modelle

Festung Bastille

  • fünfstöckiger Turm
  • Terrasse
  • Tor
  • Länge: 66 m
  • Höhe: 24 m
  • Breite: 30 m

Innenhof

  • Hof
  • Wache

Tor

  • Fallgatter
  • Zugbrücke

Animation

  • Länge: 66 m
  • Höhe: 24 m
  • Breite: 30 m

Spaziergang

Turm

  • Zinne
  • Rundturm
  • Wassergraben
  • Steinmauer

Bastion

Narration

Die Bastille war ursprünglich eine mittelalterliche Pariser Festung. König Karl V. ordnete ihren Bau während des Hundertjährigen Krieges an, 1383 wurde sie fertiggestellt. Nach dem Krieg verlor sie ihre Bedeutung und die französischen Herrscher begannen sie als Gefängnis zu nutzen.

Der Grundriss der Bastille war unregelmäßig, erinnerte aber an einen Ziegel. Entlang der Mauer der 66 Meter langen und 30 Meter breiten Festung befinden sich acht fünfstöckige Türme. Die Türme sind genau wie die Mauer 24 Meter hoch, so dass sie rundherum zu einer breiten Terrasse verbunden sind. Dies erlaubte einen unbehinderten Bewegungsraum, so dass die Soldaten und Kanoniere effektiv in der Lage waren die Festung zu verteidigen.

Ebenfalls der besseren Verteidigbarkeit diente der die Festung umspannende Wassergraben und die hohe Mauer. Die einzige Möglichkeit in die Bastille zu gelangen, war das mit einer Zugbrücke geschützte Tor zwischen den beiden Westtürmen. Der Innenhof war durch ein Gebäude in zwei Teile geteilt.

Durch die vielen prominenten Gefangenen war die Bastille als Gefängnis ein viel angenehmerer Ort, als die anderen Pariser Gefängnisse.

Ihren zweifelhaften Ruf erlangte die Bastille dadurch, dass die meisten Gefangenen auf Geheiß des Königs inhaftiert waren, so dass die Haftgründe und Umstände der breiten Bevölkerung verborgen blieben. Auch trugen freigekommene Gefangene durch übertriebene, nicht der Realität entsprechenden Erfahrungsberichte zum schlechten Ruf bei.

So wurde das Gefängnis am 14. Juli 1789 auch nicht als Symbol der Unterdrückung von der Pariser Bevölkerung gestürmt, sondern aus einem ganz einfachen Grund: hier lagerten große Mengen an Schießpulver, zu dem sie gerne Zugang erlangen wollten. Nichtsdestotrotz wurde dieses Ereignis, der Sturm auf die Bastille zum symbolischen Auftakt der französischen Revolution.
1790 wurde die Bastille während des in der Stadt herrschenden Durcheinanders mit offizieller Genehmigung abgerissen und verschwand damit praktisch vollständig von der Pariser Stadtkarte.

Verwandte Extras

Turm- und Basteitypen

Der Aufbau der Festungen entwickelte sich parallel zur Kriegstechnik.

Das Trojanische Pferd

Nach Homers Epos war Odysseus List der Grund für Trojas Fall.

Der Tower of London

Die spannende Geschichte dieses historischen Gebäudekomplexes wird schon seit fast tausend Jahren geschrieben.

Die Akropolis (Athen, 5. Jahrhundert v. Chr.)

Die vielleicht berühmteste Zitadelle der Welt wurde zur Friedenszeit des Perikles erbaut.

Die Burg von Gyula (Ungarn)

Die ältesten Teile der Ziegelsteinburg wurden vermutlich Ende des 14. Jahrhunderts errichtet.

Die Guillotine

Die verglichen mit früheren Methoden humane Guillotine ist nach einem französischen Arzt benannt.

Die Napoleonischen Kriege

Napoleon I., der französische Kaiser, der sich selbst krönte, war einer der genialsten Feldherren der Geschichte.

Kleidung (Westeuropa, 18. Jahrhundert)

Die Kleidung verrät viel über die Lebensweise und Kultur eines Zeitalters und einer Region.

Mittelalterliches Burgverlies

Im Mittelalter und der frühen Neuzeit kam eine Vielzahl von Folterinstrumenten zum Einsatz.

Sowjetisches Zwangsarbeitslager (1930er Jahre)

Die sowjetischen Zwangsarbeitslager lagen weit entfernt von bewohnten Gebieten.

Das Panthéon (Paris, 18. Jahrhundert)

Das größte und wichtigste französische Gebäude des Klassizismus wurde 1791 fertiggestellt.

Der Triumphbogen (Paris, 1836)

Der Bau des Arc de Triomphe wurde erst nach Napoleons Untergang, 1836 beendet.

Ludwig XIV. (der Sonnenkönig)

Wegen seines prachtvollen Hofes erhielt der französische König den Beinamen Sonnenkönig.

Napoleonischer Soldat (19. Jahrhundert)

Napoleons Zeitgenossen hielten die Grande Armée für unbesiegbar.

Der Eiffelturm (Paris, 1889)

Der für die Weltausstellung 1889 errichtet Eisenfachwerkturm wurde zum Wahrzeichen von Paris.

Die Funktionsweise der Kanone (18. Jh.)

Die an Land und zur See einsetzbare Kanone war eine der wichtigsten Feuerwaffen der Neuzeit.

Added to your cart.