Ihr Warenkorb ist leer

Einkaufen

Stück: 0

Summe: 0,00

0

Der Neptun

Der Neptun

Der äußerste Planet im Sonnensystem, der kleinste Gasplanet.

Erdkunde

Schlagwörter

Neptun, Ringsystem des Neptun, Sonnensystem, äußeren Planeten, Gasriese, Proteus, Triton, Nereid, Sonne, Planet, Mond, Astronomie, Erdkunde

Verwandte Extras

3D-Modelle

Sonnensystem

  • Sonne
  • Merkur
  • Venus
  • Erde
  • Mars
  • Jupiter
  • Saturn
  • Uranus
  • Neptun

Der Neptun gehört zu den äußeren Planeten, er ist der äußerste des Sonnensystems. Er ist 30 Mal weiter von der Sonne entfernt als die Erde, seine Umlaufbahn ist fast kreisförmig. Er ist der kleinste der Gasriesen und ähnelt dem Uranus sehr. Seine Dichte ist höher als die der anderen Gasriesen (1,64 g/cm³). Seine Umlaufbahn um die Sonne dauert 164,79 Erdenjahre, seit seiner Entdeckung hat er erst einen Umlauf abgeschlossen. Seine Oberfläche ist strahlend blau, mit weißen Wolkenflecken aus Methan.

Neptun

  • Rotationsachse
  • Neigung der Bahnebene senkrechte Linie
  • Neigung der Bahnebene
  • Umlaufbahn
  • Äquator
  • 28,32°
  • Ringe

Daten:

Durchmesser: 49.532 km
(das 3,89-fache der Erde)

Masse: 1,02·10²⁶ kg
(das 17,1-fache der Erde)

Durchschnittliche Dichte: 1,64 g/cm³

Oberflächengravitation: 1,125 Erd-g

Oberflächentemperatur: -201 °C

Anzahl Monde: 14

Rotationsperiode: 16 Stunden 5 Minuten

Neigung der Rotationsachse: 28,32°

Durchschnittliche Sonnenentfernung:
4.495.060.000 km = 30,05 AE = 4,17 Lichtstunden

Exzentrizität: 0,0113

Siderische Umlaufzeit: 164,79 Jahre

Proteus

Proteus:

Durchschnittliche Entfernung zum Neptun: 117.600 km

Durchmesser: 416 km

Triton

Triton:

Durchschnittliche Entfernung zum Neptun: 354.760 km

Durchmesser: 2.706 km

Masse: 2,14 · 10²² kg

Nereid

Nereid:

Durchschnittliche Entfernung zum Neptun: 5.513.400 km

Durchmesser: 340 km

Aufbau

  • Atmosphäre - Sie besteht aus Wasserstoff, Helium und Methan. Es herrschen starke Stürme.
  • Eismantel
  • Kern - Er besteht aus Eisen und Silikaten.

Umlaufbahn

  • Neptun
  • Sonne
  • Durchschnittliche Sonnenentfernung: 4 495.060.000 km
  • Siderische Rotation: 164,79 Jahre
  • Bahn der Neptun um die Sonne

Animation

Narration

Der Neptun wurde im Jahre 1864 von Johann Galle entdeckt. Die Entdeckung basierte auf Urbain Le Verriers Berechnungen zu Schwankungen in der Umlaufbahn des Uranus. Unabhängig von Le Verrier, entwickelte John Couch Adams seine eigenen Berechnungen, diese wurden aber erst später veröffentlicht.
Der Neptun wurde nach einem der ältesten römischen Götter benannt. In den Provinzen wurde er mit dem lokalen Gott des Wassers und des Meeres identifiziert. Er ist das Äquivalent des griechischen Gottes Poseidon.
Bisher wurde der Neptun von nur einem Raumfahrzeug, der Voyager-2, besucht, die den Planeten am 25. August 1989 passierte.

Der Neptun gehört zu den äußeren Planeten, er ist der äußerste des Sonnensystems. Er ist 30 Mal weiter von der Sonne entfernt als die Erde, seine Umlaufbahn ist fast kreisförmig. Er ist der kleinste der Gasriesen und ähnelt dem Uranus sehr. Seine Dichte ist mit 1,64 g/cm³ höher als die der anderen Gasriesen.

Seine Umlaufbahn um die Sonne dauert 164,79 Erdenjahre, seit seiner Entdeckung hat er erst einen Umlauf abgeschlossen.

Seine Oberfläche ist strahlend blau, mit weißen Wolkenflecken aus Methan.

Seine Farbe resultiert aus dem 2% Methan-Gehalt der Atmosphäre, die rotes Licht absorbiert und blaues reflektiert. An der Oberfläche sind mehrere dunkle Flecken, Stürme sichtbar, sie bewegen sich langsamer als der Rest der Atmosphäre. Der Große Dunkle Fleck ist einer dieser Stürme, er misst 10.000 km. Einige der Wolkenformationen bestehen nur für ein paar Minuten. Sie erheben sich aus den wärmeren Schichten der Atmosphäre, dann kühlen sie ab und fallen zurück. Die Winde sind stark und variieren in ihrer Richtung.

Der Neptun hat ähnlich der Erde ein starkes Magnetfeld. Die magnetische Achse ist um 47° zu der Rotationsachse geneigt und die magnetische Achse geht nicht durch den Mittelpunkt des Planeten.

Der Neptun verfügt über ein planetares Ringsystem. Die Dicke der Ringe, die aus Fels- und Staubpartikeln zusammengesetzt sind, ist unterschiedlich. Kleinere Monde umkreisen den Neptun zwischen den Ringen. Der Durchmesser von sechs seiner Monde beträgt mehr als 100 km.

Der größte Mond ist mit einem Durchmesser von 2.706 km Triton, der sich auf einer nahezu kreisrunden, retrograden Umlaufbahn mit einer Umlaufzeit von 6 Tagen bewegt. Auf den dunklen Streifen seiner Oberfläche sind Geysire aktiv. Er wurde 1846 zusammen mit dem Neptun entdeckt.

Der Nereid hat einen sehr großen, sehr exzentrischen Orbit mit einer Umlaufzeit von fast einem Jahr. Diese beiden Monde sind vermutlich eingefangene Asteroiden.

Verwandte Extras

Die Entstehung des Sonnensystems

Die Sonne und die Planeten entstanden durch die Verdichtung einer Gaswolke.

Das Pluto-Charon-System

Der größte Begleiter (Satellit) des Zwergplaneten Pluto ist Charon.

Das Sonnensystem; Planetenbahnen

Um die Sonne kreisen 8 Planeten auf elliptischen Bahnen.

Der Jupiter

Der Jupiter ist der fünfte und mit Abstand größte Planet des Sonnensystems.

Der Mars

Auf dem roten Planeten werden die Spuren des Lebens gesucht.

Der Merkur

Im Sonnensystem ist er der Sonne am Nächsten und gleichzeitig der kleinste Planet.

Der Saturn

Der zweitgrößte Planet unseres Sonnensystems, erkennbar an den typischen Ringen.

Der Uranus

Die siebte Planet des Sonnensystems ist ein Gasplanet.

Die Cassini-Huygens-Mission (1997–2017)

Die Raumsonde erforschte fast 20 Jahre lang den Saturn und seine Monde.

Die Dawn-Mission

Die Erforschung von Ceres und Vesta hilft uns mehr darüber zu erfahren, wie die Frühgeschichte des Sonnensystems verlief und wie Gesteinsplaneten entstehen.

Die Erde

Die Erde ist ein Gesteinsplanet mit einer sauerstoffhaltigen Atmosphäre und einer festen Kruste.

Die Keplerschen Gesetze

Johannes Kepler beschrieb die drei fundamentalen Gesetzmäßigkeiten der Planetenbewegung.

Die Marsforschung

Raumsonden und Marsrover untersuchen den Aufbau des Mars sowie mögliche Spuren von Leben.

Die Milchstraße

Unsere Galaxie mit einem Durchmesser von 100.000 Lichtjahren enthält über 100 Milliarden Sterne.

Die New-Horizons-Mission

Die Raumsonde New Horizons wurde im Jahre 2006 zur Erforschung des Pluto und des Kuipergürtels gestartet.

Die Planeten

Um die Sonne kreisen die inneren Gesteinsplaneten und die äußeren Gasplaneten.

Die Sonne

Ihr Durchmesser beträgt etwa das 109-fache der Erde. Sie besteht zum Großteil aus Wasserstoff.

Die Venus

Der zweitinnerste Planet des Sonnensystems und am Nachthimmel nach dem Mond der hellste.

Added to your cart.