Ihr Warenkorb ist leer

Einkaufen

Stück: 0

Summe: 0,00

Der Dickschwanzskorpion

Der Dickschwanzskorpion

Androctonus australis ist eine der gefährlichsten Skorpionarten.

Biologie

Schlagwörter

Skorpion, Afrika, Asien, Spinnentiere, Stich, Gift, Giftdrüse, hartnäckig, Kieferklaue, Giftstachel, Kralle, Raubtier, Gliederfüßer, Tier, Biologie

Verwandte Extras

Die Chilenische Einsiedlerspinne

Ihr giftiger Biss stellt eine ernste Gefahr für den menschlichen Organismus dar.

Die Gartenkreuzspinne

Am Beispiel der Gartenkreuzspinne wird der anatomische Aufbau der Spinnen gezeigt.

Die Mexikanische Rotknie-Vogelspinne

Eine der bekanntesten Vogelspinnen. Ihr Biss ist für den Menschen nicht gefährlich.

Äolische Prozesse in Wüsten

Der Wind spielt als exogene Kraft eine wichtige Rolle bei der Wüstenformung.

Das Beduinenlager

Die halbnomade Lebensweise der Beduinen ist an das Wüstenklima angepasst.

Das Dromedar

Das Dromedar, auch als Einhöckriges bekannt, ist unter den Bewohnern der Wüstengebiete hoch angesehen und unverzichtbar.

Der Afrikanische Elefant

Das größte Landsäugetier der Welt.

Der Hirschkäfer

Die Animation zeigt die Muskulatur, das Fliegen und die Fortpflanzung der Insekten.

Die Kreuzotter

Eine europaweit vorkommende Giftschlange, deren Gift für Menschen nur selten gefährlich ist.

Die Monster der Urmeere: Seeskorpione

Eine ausgestorbene Gruppe paläozoischer aquatischer Gliederfüßer.

Die Rote Waldameise

In einem Ameisennest leben Königinnen, Männchen und Arbeiterinnen.

Europäischer Riesenläufer

Lerne die im Mittelmeerraum weitverbreitete Hundertfüßerart kennen.

Die Honigbiene

Die Staaten bildende Honigbiene stellt Honig her, der eine wertvolle Nahrung für uns darstellt.

Die Oase

Oasen sind Vegetationsflecken in Wüsten oder Halbwüsten. Sie entstehen dort, wo es Wasser gibt.

Die Vermehrung und Entwicklung von Insekten

Nach ihrem Lebenszyklus lassen sich Insekten in drei Kategorien einteilen: ametabole, hemimetabole oder holometabole Insekten.

Added to your cart.