Ihr Warenkorb ist leer

Einkaufen

Stück: 0

Summe: 0,00

0

Der Bombardier CRJ-200 (1991)

Der Bombardier CRJ-200 (1991)

Das Passagierflugzeug ist auf Geschwindigkeit, Bequemlichkeit und Effizienz ausgelegt.

Technik

Schlagwörter

bombardier, CRJ-200, Flugapparat, Passagierflugzeug, Luftverkehr, Lufthansa, Strahltriebwerk, Höhenruder, Cockpit, Flugzeugtür, Querruder, Landeklappen, Rumpf, Ruderblatt, Verkehr, Technik

Verwandte Extras

3D-Modelle

Bombardier CRJ-200

CRJ-200

Nach der Übernahme des Flugzeugherstellers Canadair (und damit der Fertigungstechnologie des Challenger-Typs), begann der kanadische Bombardier-Konzern mit der Produktion einer Business Jet Baureihe. Beim Entwurf dieses verhältnismäßig kleinen Kurzstreckenpassagierflugzeugs wurde in erster Linie auf Komfort und Effizienz geachtet.
Der CRJ-Typ hatte im Mai 1991 seinen Jungfernflug und wurde 1992 von der Lufthansa in Dienst gestellt. Im März 2018 betrug die Anzahl der ausgelieferten Maschinen 1.882 Stück.

Bombardier CRJ-200

Draufsicht

Form und Merkmale

Die Parameter des CRJ-200 können zwar nicht mit denen der großen Verkehrsflugzeuge mithalten, das war bei seinem Entwurf aber auch nicht das Ziel. Die Maschine ist ca. 27 m lang und 6 m hoch, ihre Spannweite beträgt nur 21 m und die Flügeloberfläche kaum 48 m².
Beim Entwurf dieses eleganten Flugzeugs war es den Ingenieuren wichtig, dass die Kabine den maximal 50 Passagieren den höchstmöglichen Komfort während der Kurz- und Mittelstreckenflüge bietet. (Obwohl die Kabine im Schnitt nur 12 m lang und 2 m breit ist.)
Die dreiköpfige Besatzung besteht aus zwei Piloten und einem Flugbegleiter.

Passagierkabine der CRJ-200

Triebwerk

Kleine Größe, große Leistung

Der CRJ-2000 wird von zwei Turbofan-Triebwerken angetrieben. Die Triebwerke sind nicht an den Flügeln, sondern hinter ihnen, am hinteren Teil des Rumpfes montiert. Die CF34-3B1-Triebwerke haben eine Schubkraft von 41 kN.
Die Reisegeschwindigkeit des Passagierflugzeuges liegt zwischen 780 und 860 km/h. Seine Dienstgipfelhöhe beträgt etwa 11.000 m. Die maximale Reichweite, der während eines durchschnittlichen Fluges 1.230 Liter Kraftstoff pro Stunde verbrauchenden Maschine, beträgt ca. 2.500 km.
Das kleine Passagierflugzeug braucht für den Start eine 2 km lange und für die Landung eine 1,5 km lange Start-und-Lande-Bahn.

Aufbau

  • Turbofan-Triebwerk
  • Querruder
  • Landeklappen
  • Flügel
  • Rumpf
  • Höhenruder
  • Leitwerk
  • Seitenruder
  • Cockpit
  • Flugzeugtür

Verwandte Extras

Der Flughafen

Flughäfen bieten die für den Luftverkehr erforderliche Infrastruktur und Dienstleistungen.

Wie funktioniert das Turbinen-Strahltriebwerk?

Das Turbinen-Luftstrahltriebwerk kommt in der Luftfahrt zum Einsatz.

Airbus A380 (2005)

Das doppelstöckige Großraumflugzeug kann mehr als 500 Passagiere befördern.

Die Boeing 747 (1969)

Der Jumbojet ist das bekannteste Passagierflugzeug der Welt.

Die Concorde (1969)

1976 nahm das erste Überschallpassagierflugzeug seinen Liniendienst auf.

De Havilland DH-106 Comet 1 (1949)

Das britische Flugzeug war das erste in Serie gefertigte Strahlverkehrsflugzeug.

Der Hubschrauber (Bell 206L LongRanger)

Einer der am weitesten verbreiteten Hubschrauber der Welt.

Die Entwicklung des Güterverkehrs

Die Entwicklung des Güterverkehrs vom Pferdefuhrwerk bis zum modernen LKW.

Gliederung und Aufbau von Autobahnen

Auf der Autobahn kann man auf unterteilten Fahrbahnen fahren.

Güterfernverkehr, Sattelzug

Sattelzüge sind wichtige Komponenten des Güterfernverkehrs auf der Straße.

Die B-2 „Spirit” (USA, 1989)

Strategischer Langstreckenbomber, der im Kosovokrieg eingesetzt wurde.

Die F-16 „Fighting Falcon“ (USA, 1978)

Der Kampffalke ist in der Kategorie Kampfbomber das erfolgreichste Flugzeug.

Die MIG-31 (Sowjetunion, 1982)

Der von den Sowjets entwickelte zweistrahlige schwere Abfangjäger wurde 1982 in Dienst gestellt.

Die U-2 „Dragon Lady“ (USA, 1957)

Das äußerst effektive Spionageflugzeug wird von der CIA seit dem Kalten Krieg eingesetzt.

Das Junkers G 24 W Wasserflugzeug

Wasserflugzeuge können auf der Wasseroberfläche landen, sich auf ihr fortbewegen und von ihr aus starten.

Das Zeppelin-Luftschiff, LZ 129 Hindenburg

Der Zeppelin ist ein steuerbares Starrluftschiff.

Der Wright Flyer I (1903)

Der Wright Flyer war der erste steuerbare, motorisierte Flugapparat, der schwerer als Luft war.

Die Junkers JU-52 (1932)

Sie war das in der Zeit vor dem 2. Weltkrieg verbreitetste in Europa gebaute Frachtflugzeug.

Otto Lilienthals Normalsegelapparat

1891 gelang Otto Lilienthal mit seinem selbst gebauten Gleiter der erste erfolgreiche Flug.

Added to your cart.