Ihr Warenkorb ist leer

Einkaufen

Stück: 0

Summe: 0,00

0

Das geografische Koordinatensystem (Mittelstufe)

Das geografische Koordinatensystem (Mittelstufe)

Durch Angabe zweier Koordinaten lässt sich jeder Punkt der Erdoberfläche beschreiben.

Erdkunde

Schlagwörter

Gradnetz, Breitenkreis, Längenkreis, Nordhalbkugel, Südhalbkugel, Erde, westliche Hemisphäre, östliche Hemisphäre, wichtige Breitenkreise, Datumsgrenze, Nördlicher Polarkreis, Nördlicher Wendekreis, Äquator, Südlicher Wendekreis, Südlicher Polarkreis, Koordinatensystem, Erdkunde

Verwandte Extras

3D-Modelle

Erdkugel

Breitengrade

Ausgangspunkt: 0° = Äquator
Halbkugeln in Bezug zum Äquator:
nach N: Nordhalbkugel,
nach S: Südhalbkugel
Richtung: Ost-West
Umfang/Länge: nimmt Richtung Pole ab Verlauf zueinander: parallel Nummerierung: nach Norden und Süden 90°; vollständige Kreise

Längengrade

Ausgangspunkt: 0° = Nullmeridian Halbkugeln in Bezug zum Nullmeridian: nach O: Osthalbkugel, nach W: Westhalbkugel
Richtung: Nord-Süd
Umfang/Länge: gleich
Verlauf zueinander: kreuzen sich über den Polen
Nummerierung: Nach Osten und Westen 180°; Halbkreise

Begriffsdefinitionen:

Geografisches Koordinatensystem: Das Netz der Breiten- und Längengrade der Halbkugeln ermöglicht mit Hilfe einer Landkarte jede Punkt der Erde sicher zu bestimmen.

Breitenkreise: Teil des Koordinatensystems, imaginäre Kreise auf der Erdoberfläche die parallel zum Äquator verlaufen.

Längenkreise: Teil des Koordinatensystems, imaginäre Halbkreise die durch die Pole verlaufen und den Äquator im rechten Winkel Kreuzen.

Wichtige Breitenkreise: Nördlicher Polarkreis, Nördlicher Wendekreis, Äquator, Südlicher Wendekreis, Südlicher Polarkreis.

Wichtige Breitenkreise

  • Nordhalbkugel
  • Südhalbkugel
  • Anfangslängengrad (0°)
  • Westhalbkugel
  • Osthalbkugel
  • 23,5°
  • 66,5°
  • Nordpol
  • Nördlicher Polarkreis
  • Nördlicher Wendekreis
  • Äquator
  • Südlicher Wendekreis
  • Südlicher Polarkreis
  • Südpol

Anfangslängengrad

  • Nordhalbkugel
  • Südhalbkugel
  • Anfangslängengrad (0°)
  • Westhalbkugel
  • Osthalbkugel
  • Datumsgrenze (180°)

Breitenkreise

  • 10°
  • 20°
  • 30°
  • 40°
  • 50°
  • 60°
  • 70°
  • 80°
  • 90°
  • Nordpol
  • Nördlicher Polarkreis
  • Nördlicher Wendekreis
  • Äquator
  • Südlicher Wendekreis
  • Südlicher Polarkreis
  • Südpol

Längenkreise

  • Nordhalbkugel
  • Südhalbkugel
  • Anfangslängengrad (0°)
  • Westhalbkugel
  • Osthalbkugel
  • Datumsgrenze (180°)
  • 10°
  • 20°
  • 30°
  • 40°
  • 50°
  • 60°
  • 70°
  • 80°
  • 90°
  • 100°
  • 110°
  • 120°
  • 130°
  • 140°
  • 150°
  • 160°
  • 170°
  • 180°

Koordinatensystem

  • Datumsgrenze (180°)
  • 10°
  • 20°
  • 30°
  • 40°
  • 50°
  • 60°
  • 70°
  • 80°
  • 90°
  • 100°
  • 110°
  • 120°
  • 130°
  • 140°
  • 150°
  • 160°
  • 170°
  • 180°
  • 23,5°
  • 66,5°

Herleitung der Breitenkreise

  • Nördlicher Polarkreis (66,5° N)
  • Nördlicher Wendekreis (23,5° N)
  • Südlicher Wendekreis (23,5° S)
  • Südlicher Polarkreis (66,5° S)
  • 23,5°
  • 66,5°

Herleitung der Längenkreise

  • Durchmesser Äquator: 12.756,3 km
  • Länge Äquator: ca. 40.076 km
  • 10°
  • 20°
  • 30°
  • 40°
  • 50°
  • 60°
  • 70°
  • 80°
  • 90°
  • 100°
  • 110°
  • 120°
  • 130°
  • 140°
  • 150°
  • 160°
  • 170°
  • 180°

Animation

  • Nordhalbkugel
  • Südhalbkugel
  • Anfangslängengrad (0°)
  • Westhalbkugel
  • Osthalbkugel
  • Nördlicher Polarkreis (66,5° N)
  • Nördlicher Wendekreis (23,5° N)
  • Südlicher Wendekreis (23,5° S)
  • Südlicher Polarkreis (66,5° S)
  • Durchmesser Äquator: 12.756,3 km
  • Länge Äquator: ca. 40.076 km
  • Datumsgrenze (180°)
  • 10°
  • 20°
  • 30°
  • 40°
  • 50°
  • 60°
  • 70°
  • 80°
  • 90°
  • 100°
  • 110°
  • 120°
  • 130°
  • 140°
  • 150°
  • 160°
  • 170°
  • 180°
  • 23,5°
  • 66,5°
  • Nordpol
  • Nördlicher Polarkreis
  • Nördlicher Wendekreis
  • Äquator
  • Südlicher Wendekreis
  • Südlicher Polarkreis
  • Südpol

Narration

Will man die Lage eines bestimmten Punktes auf der Erde bestimmen, ist es am einfachsten, dessen Koordinaten anzugeben. Das geografische Koordinatensystem besteht aus Breiten- und Längenkreisen.

Die Breitenkreise sind zum Äquator parallel verlaufende Kreise, deren Ebenen senkrecht zur Rotationsachse sind. Die Parameter eines Breitenkreises erhält man, indem man einen seiner Punkte mit dem Erdmittelpunkt verbindet und anschließend den Winkel zwischen dieser Linie und dem Äquator misst. Beim nördlichen Wendekreis beträgt dieser Wert zum Beispiel 23,5°.

Die geografische Breite des Äquators beträgt , er teilt die Erde in die Nord- und Südhälfte.
Die Werte der Breitenkreise steigen, sich vom Äquator entfernend bis 90°, bis zu den Polen an. Bei der Bestimmung der Breitenkoordinaten muss man angeben, ob sich der Grad Wert auf die südliche oder nördliche Breite bezieht.

Der nördliche, auch arktische Polarkreis und der südliche, auch antarktische, Polarkreis gehören zu den besonderen Breitenkreisen und verlaufen bei 66,5°. Des Weiteren ist auch der bei 23,5° verlaufende nördliche Wendekreis, der Wendekreis des Krebses, und auch der bei 23,5° Süd verlaufende südliche Wendekreis, der Wendekreis des Steinbocks, ein besonderer Breitenkreis. Die besonderen Breitenkreise markieren die Grenzen der Klimazonen.

Die Längenkreise sind jene Großkreise, die die Nord- und Südpole der Erdkugel direkt miteinander verbinden und deren Ebene sich mit der Rotationsachse der Erde deckt. Der Nullmeridian ist der nullte Längenkreis, von dem aus die geografische Länge nach Osten und Westen bis zu einem Wert von 180° ansteigt. Der Nullmeridian verläuft durch Greenwich, einem Außenbezirk von London, er wird daher auch Greenwichmeridian genannt.

Den Wert der Längenkreise erhält man, indem man den vom Nullmeridian auf dem Äquator bestimmten Punkt markiert und danach ermittelt, wo der zum gewählten Punkt gehörende Längenkreis den Äquator schneidet. Die so erhaltenen zwei, auf dem Äquator liegenden Punkte werden anschließend mit dem Erdmittelpunkt verbunden und dann muss nur noch der von diesen beiden Linien eingeschlossene Winkel gemessen werden.

Auf der dem Nullmeridian gegenüberliegenden Seite verläuft, beim 180. Längengrad, die Datumsgrenze. Beim Bestimmen der Werte der Längenkreise muss immer angegeben werden, ob sich der Wert auf östliche oder westliche Länge bezieht.

Verwandte Extras

Die Erde

Die Erde ist ein Gesteinsplanet mit einer sauerstoffhaltigen Atmosphäre und einer festen Kruste.

Die Zeitzonen

Die Erde wurde in 24 Zeitzonen geteilt, in denen einheitliche Zonenzeiten benutzt werden.

Der Jahreszeitenwechsel (Grundstufe)

Die Achsneigung der Erde ändert den Einfallswinkel der Sonnenstrahlung im Laufe des Jahres.

Der Jahreszeitenwechsel (Mittelstufe)

Die Achsneigung der Erde ändert den Einfallswinkel der Sonnenstrahlung im Laufe des Jahres.

Die Grundbegriffe der physischen Geografie

Oberflächenformen und Oberflächengewässer samt deren Symbole werden gezeigt.

Die Höhenstufen

Das Klima, der Boden, die Pflanzen- und die Tierwelt verändern sich in den Gebirgen mit zunehmender Höhe.

Die Klimazonen

Unsere Erde ist unterteilt in Geo-, Klima- und damit zusammenhängend in Vegetationszonen.

Die Sonnenbewegung an den wichtigen Breitenkreisen

Die scheinbare Bewegung der Sonne ist die Folge der Rotation der Erde um ihre eigene Achse.

Die Staatsformen und Amtssprachen

Die Animation fasst die offiziellen Sprachen und Staatsformen der Länder der Welt zusammen.

Satellitennavigation, GPS

Um die aktuelle Position zu bestimmen, sind 4 der 24 Satelliten des System notwendig.

Der Aufbau der Erde (Grundstufe)

Die Erde ist aus konzentrischen Kugelschalen aufgebaut.

Der Aufbau der Erde (Mittelstufe)

Die Erde ist aus konzentrischen Kugelschalen aufgebaut.

Geografische Entdeckungen (15–17. Jh. v. Chr.)

Die legendären geografischen Entdeckungen zu Beginn der Moderne zeichneten nicht nur die Karten neu.

Das geografische Koordinatensystem (Grundstufe)

Durch Angabe zweier Koordinaten lässt sich jeder Punkt der Erdoberfläche beschreiben.

Added to your cart.