Ihr Warenkorb ist leer

Einkaufen

Stück: 0

Summe: 0,00

0

Das Herz

Das Herz

Die zentrale Pumpe des Kreislaufsystems kontrahiert mehrere Milliarden Mal in unserem Leben.

Biologie

Schlagwörter

Herz, Vorhof, Matthiaskirche, Klappen, Herzmuskulatur, Herzton, Puls, Koronararterie, Gefäßsystem, Vene, Aortenbogen, Lungenarterie, Blutkreislauf, Körperkreislauf, kleine Blutkreislauf, Blutbahn, Sehnenfaden, Segelklappe, Organ, geschlossenes Kreislaufsystem, Mensch, Biologie

Verwandte Extras

Fragen

  • Was ist die Aufgabe der Sehnenfäden?
  • Wohin presst die rechte Herzkammer das Blut?
  • Wohin presst die linke Herzkammer das Blut?
  • Wann schließen sich die Taschenklappen?
  • Wann schließen sich die Klappen der Vorhof-Herzkammer?
  • Wohin pumpen die Vorhöfe das Blut?
  • Welche Blutgefäße transportieren immer sauerstoffreiches Blut?
  • Welche Blutgefäße transportieren immer kohlendioxidreiches Blut?
  • Wo liegt die zweizipfelige Segelklappe?
  • In welchen Hohlraum fließt das Blut aus dem Körper?
  • Wo befinden sich die Segelklappen?
  • In welchen Hohlraum fließt das Blut aus der Lunge?
  • Aus welchem Hohlraum gelangt das Blut in den Körper?
  • Aus welchem Hohlraum gelangt das Blut in die Lunge?

3D-Modelle

Herz

  • Wand des rechten Vorhofes - Hier liegt das Erregungsbildungszentrum des Herzens, der Sinusknoten. Das verbrauchte (kohlendioxidreiche) Blut gelangt über die untere und obere Hohlvene in den rechten Herzventrikel.
  • Wand der rechten Herzkammer - Die rechte Herzkammer befördert das verbrauchte (kohlendioxidreiche) Blut, durch die Lungenarterie, zur Lunge.
  • Wand des linken Vorhofes - Das frische (sauerstoffreiche) Blut gelangt aus der Lunge über die linke Lungenvene in den linken Vorhof.
  • Wand der linken Herzkammer - Der Herzmuskel verfügt an dieser Stelle über den größten Durchmesser, nämlich ca. 1 cm. Die linke Herzkammer befördert das frische (sauerstoffreiche) Blut über die Aorta zum Körper.
  • obere Hohlvene - Sie befördert das verbrauchte (kohlendioxidreiche) Blut aus dem Körper in den rechten Vorhof.
  • untere Hohlvene - Sie befördert das verbrauchte (kohlendioxidreiche) Blut aus dem Körper in den rechten Vorhof.
  • Aortenbogen - Das frische (sauerstoffreiche) Blut fließt durch die Aorta zum Körper.
  • Lungenarterie - Sie befördert das verbrauchte (kohlendioxidreiche) Blut aus der rechten Kammer zur Lunge.
  • Lungenvene - Das frische (sauerstoffreiche) Blut fließt durch sie zum linken Vorhof.
  • Herzkranzgefäße - Sie gewährleisten die Blutversorgung des Herzmuskels. Sie entspringen in einer Einbuchtung der Aorta, direkt bei der Aortenklappe.

Lage

  • Herz - Es zieht sich im Ruhezustand ca. 70 Mal pro Minute zusammen. An einem Tag schlägt das eines Menschen also ca. 100.000 Mal und die beiden Kammern pumpen jeweils um die 7.000 Liter Blut aus diesem Organ.

Herz und Blutgefäße

  • Herz - Es zieht sich im Ruhezustand ca. 70 Mal pro Minute zusammen. An einem Tag schlägt das eines Menschen also ca. 100.000 Mal und die beiden Kammern pumpen jeweils um die 7.000 Liter Blut aus diesem Organ.
  • Blutkreislauf

Aufbau

  • rechter Vorhof - Das verbrauchte (kohlendioxidreiche) Blut gelangt über die untere und obere Hohlvene in den rechten Herzventrikel.
  • rechte Herzkammer - Sie befördert das verbrauchte (kohlendioxidreiche) Blut durch die Lungenarterie zur Lunge.
  • linker Vorhof - Das frische (sauerstoffreiche) Blut gelangt über die Lungenvene hierher.
  • linke Herzkammer - Sie befördert das frische (sauerstoffreiche) Blut durch die Aorta zum Körper.
  • obere Hohlvene - Sie befördert das verbrauchte (kohlendioxidreiche) Blut aus dem Körper in den rechten Vorhof.
  • untere Hohlvene - Sie befördert das verbrauchte (kohlendioxidreiche) Blut aus dem Körper in den rechten Vorhof.
  • Aortenbogen - Das frische (sauerstoffreiche) Blut fließt durch die Aorta zum Körper.
  • Lungenarterie - Sie befördert das verbrauchte (kohlendioxidreiche) Blut aus der rechten Kammer zur Lunge.
  • Lungenvene - Das frische (sauerstoffreiche) Blut fließt durch sie zum linken Vorhof.

Klappen

  • zweizipfelige Segelklappe - Sie trennt den linken Vorhof von der linken Herzkammer. Zieht sich der Vorhof zusammen, öffnet sich die Klappe und das Blut strömt in die Herzkammer. Zieht sich die Kammer zusammen, schließt die Klappe und verhindert das Zurückströmen des Blutes in den Vorhof. Die Klappen wirken als gleichrichtende Ventile.
  • dreizipfelige Segelklappe - Sie trennt den rechten Vorhof von der rechten Kammer. Wenn sich der Vorhof zusammenzieht, öffnet sich die Klappe und das Blut strömt in die Kammer. Zieht sich die Kammer zusammen, schließt die Klappe und verhindert das Zurückströmen des Blutes in den Vorhof. Die Klappen wirken als gleichrichtende Ventile.
  • Sehnenfaden - Sie spannen die Segelklappen und verhindern, dass diese beim Zusammenziehen der Kammern wieder Richtung Vorhöfe zurückklappen und sich öffnen.
  • Papillarmuskel
  • Taschenklappe - Sie befinden sich beim Ursprung der Aorta und der Lungenarterie. Ziehen sich die Kammern zusammen, öffnen sie sich. Entspannen sich die Kammern und sinkt ihr Druck, so schließen sie und verhindern, dass das Blut aus den Blutgefäßen in die Kammern zurückströmt.

Animation

  • Wand des rechten Vorhofes - Hier liegt das Erregungsbildungszentrum des Herzens, der Sinusknoten. Das verbrauchte (kohlendioxidreiche) Blut gelangt über die untere und obere Hohlvene in den rechten Herzventrikel.
  • Wand der rechten Herzkammer - Die rechte Herzkammer befördert das verbrauchte (kohlendioxidreiche) Blut, durch die Lungenarterie, zur Lunge.
  • Wand des linken Vorhofes - Das frische (sauerstoffreiche) Blut gelangt aus der Lunge über die linke Lungenvene in den linken Vorhof.
  • Wand der linken Herzkammer - Der Herzmuskel verfügt an dieser Stelle über den größten Durchmesser, nämlich ca. 1 cm. Die linke Herzkammer befördert das frische (sauerstoffreiche) Blut über die Aorta zum Körper.
  • obere Hohlvene - Sie befördert das verbrauchte (kohlendioxidreiche) Blut aus dem Körper in den rechten Vorhof.
  • Aortenbogen - Das frische (sauerstoffreiche) Blut fließt durch die Aorta zum Körper.
  • Lungenarterie - Sie befördert das verbrauchte (kohlendioxidreiche) Blut aus der rechten Kammer zur Lunge.
  • Lungenvene - Das frische (sauerstoffreiche) Blut fließt durch sie zum linken Vorhof.
  • Herzkranzgefäße - Sie gewährleisten die Blutversorgung des Herzmuskels. Sie entspringen in einer Einbuchtung der Aorta, direkt bei der Aortenklappe.
  • rechter Vorhof - Das verbrauchte (kohlendioxidreiche) Blut gelangt über die untere und obere Hohlvene in den rechten Herzventrikel.
  • rechte Herzkammer - Sie befördert das verbrauchte (kohlendioxidreiche) Blut durch die Lungenarterie zur Lunge.
  • linker Vorhof - Das frische (sauerstoffreiche) Blut gelangt über die Lungenvene hierher.
  • linke Herzkammer - Sie befördert das frische (sauerstoffreiche) Blut durch die Aorta zum Körper.
  • obere Hohlvene - Sie befördert das verbrauchte (kohlendioxidreiche) Blut aus dem Körper in den rechten Vorhof.
  • Aortenbogen - Das frische (sauerstoffreiche) Blut fließt durch die Aorta zum Körper.
  • Lungenarterie - Sie befördert das verbrauchte (kohlendioxidreiche) Blut aus der rechten Kammer zur Lunge.
  • Lungenvene - Das frische (sauerstoffreiche) Blut fließt durch sie zum linken Vorhof.
  • zweizipfelige Segelklappe - Sie trennt den linken Vorhof von der linken Herzkammer. Zieht sich der Vorhof zusammen, öffnet sich die Klappe und das Blut strömt in die Herzkammer. Zieht sich die Kammer zusammen, schließt die Klappe und verhindert das Zurückströmen des Blutes in den Vorhof. Die Klappen wirken als gleichrichtende Ventile.
  • dreizipfelige Segelklappe - Sie trennt den rechten Vorhof von der rechten Kammer. Wenn sich der Vorhof zusammenzieht, öffnet sich die Klappe und das Blut strömt in die Kammer. Zieht sich die Kammer zusammen, schließt die Klappe und verhindert das Zurückströmen des Blutes in den Vorhof. Die Klappen wirken als gleichrichtende Ventile.
  • Sehnenfaden - Sie spannen die Segelklappen und verhindern, dass diese beim Zusammenziehen der Kammern wieder Richtung Vorhöfe zurückklappen und sich öffnen.
  • Papillarmuskel
  • Taschenklappe - Sie befinden sich beim Ursprung der Aorta und der Lungenarterie. Ziehen sich die Kammern zusammen, öffnen sie sich. Entspannen sich die Kammern und sinkt ihr Druck, so schließen sie und verhindern, dass das Blut aus den Blutgefäßen in die Kammern zurückströmt.

Funktionsweise

  • rechter Vorhof - Das verbrauchte (kohlendioxidreiche) Blut gelangt über die untere und obere Hohlvene in den rechten Herzventrikel.
  • rechte Herzkammer - Sie befördert das verbrauchte (kohlendioxidreiche) Blut durch die Lungenarterie zur Lunge.
  • linker Vorhof - Das frische (sauerstoffreiche) Blut gelangt über die Lungenvene hierher.
  • linke Herzkammer - Sie befördert das frische (sauerstoffreiche) Blut durch die Aorta zum Körper.
  • obere Hohlvene - Sie befördert das verbrauchte (kohlendioxidreiche) Blut aus dem Körper in den rechten Vorhof.
  • untere Hohlvene - Sie befördert das verbrauchte (kohlendioxidreiche) Blut aus dem Körper in den rechten Vorhof.
  • Aortenbogen - Das frische (sauerstoffreiche) Blut fließt durch die Aorta zum Körper.
  • Lungenarterie - Sie befördert das verbrauchte (kohlendioxidreiche) Blut aus der rechten Kammer zur Lunge.
  • Lungenvene - Das frische (sauerstoffreiche) Blut fließt durch sie zum linken Vorhof.

Narration

Durch das Kreislaufsystem wird jede einzelne Zelle unseres Körpers mit Blut versorgt. Das Herz ist das zentrale Hohlorgan unseres Körpers. Seine Wände sind äußerst muskulös, durch Zusammenziehen gewährleisten sie den ständigen Blutstrom im großen und kleinen Blutkreislauf. Die Herzklappen sorgen dafür, dass der Blutstrom nur in eine Richtung fließt. Mithilfe eigener Regulierungsmechanismen sowie neuronaler und hormoneller Mechanismen kann sich unser Herz den verschiedenen Belastungen anpassen.

Das Herz liegt hinter dem Brustbein, etwas links von der Mitte des Brustkorbs, zwischen der rechten und linken Lungenhälfte, im auch Perikard genannten Herzbeutel. Das durchschnittliche menschliche Herz zieht sich 72 Mal pro Minute zusammen und schlägt während seiner durchschnittlichen Lebensdauer annähernd 2,5 Milliarden Mal.

Das Herz setzt sich anatomisch aus der rechten und linken Herzhälfte zusammen: Die rechte sowie die linke Herzhälfte setzen sich auch wieder aus zwei Einheiten zusammen: dem Vorhof und der Herzkammer. Das menschliche Herz hat also vier Herzhöhlen. Die Vorhöfe dienen dazu, das aus den ins Herz eintretenden Venen einströmende Blut zu empfangen und in die Kammern weiterzuleiten. Die Aufgabe der Kammern ist es, das Blut in die aus dem Herz austretenden Arterien zu pumpen. Die Vorhöfe und die Kammern funktionieren synchron. Wenn sich die Vorhöfe zusammenziehen, erschlaffen die Kammern und umgekehrt.

Die Herzkranzgefäße versorgen das Herz mit sauerstoffreichem Blut, denn die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung der Herzmuskulatur ist unverzichtbar für eine optimale Herzfunktion. Das selbstständige, erregungsbildende und erregungsleitende System des Herzmuskels gewährleistet die rhythmische Aktivität des Herzens, das heißt, dass das Herz auch ohne äußere neuronale Steuerung fähig ist, Erregungen zu erzeugen und zu leiten. Unser Herz ist aber trotzdem durch seine äußere Innervation mit dem zentralen Nervensystem verbunden.

Die vier Herzklappen trennen die einzelnen Regionen des Herzens. Sie gewährleisten, dass das Blut nur in eine Richtung strömt. Die auch Mitralklappe genannte zweizipfelige Segelklappe trennt den linken Vorhof von der linken Herzkammer, ihre beiden präzise schließenden Klappensegel gewährleisten, dass sie ihre Einlassventil-Funktion erfüllt.
Zwischen dem rechten Vorhof und der rechten Herzkammer befindet sich die auch Trikuspidalklappe genannte dreizipfelige Segelklappe, sie besteht aus drei Segeln. Die aus der verdoppelten Herzinnenhaut bestehenden Herzklappen sind durch Sehnenfäden mit den Papillarmuskeln der Herzkammerwände verknüpft.

Bei der Kontraktion der Vorhöfe öffnen sich die Klappen und das Blut kann ungestört aus den Vorhöfen in die Herzkammern fließen. Beim Erschlaffen der Vorhöfe ziehen sich die Kammern zusammen und die Segelklappen schließen, weshalb das Blut nicht mehr in die Vorhöfe zurückströmen kann.

Weitere Klappen sind die Taschenklappen, die sich am Ursprung der Aorta und der Lungenarterie befinden. Beim Erschlaffen der Kammer füllen sich die Taschen mit dem aus den Arterien zurückfließenden Blut, ihre Ränder schmiegen sich aneinander an und die Klappen schließen sich. So verhindern sie, dass das Blut in die Kammern zurückströmt.

Verwandte Extras

Das menschliche Blut

Besteht aus roten und weißen Blutkörperchen, Blutplättchen und Blutplasma.

Der Blutkreislauf

Der kleine Blutkreislauf versorgt den großen mit Sauerstoff aus der Lunge für den Körper.

Das Atmungssystem

Das Atmungssystem ist für die Aufnahme von Sauerstoff und Abgabe von Kohlendioxid verantwortlich.

Die Knochen des Brustkorbs

Der Brustkorb wird von Rippen, Brustbein und Brustwirbelsäule gebildet.

Das Adrenalin (für Fortgeschrittene)

Adrenalin, mit anderem Namen Epinephrin, wird in unserem Organismus in Stresssituationen gebildet und spielt eine wichtige Rolle bei der Entstehung der...

Das lymphatische System

Die Lymphgefäße enthalten die Lymphe; die Lymphknoten sind ein wichtiger Teil des Immunsystems.

Das menschliche Gehirn

Das Gehirn besteht aus den Hauptbereichen Hirnstamm, Zwischenhirn, Großhirn und Kleinhirn.

Das Muskelgewebe

In unserem Organismus kommt glatte und quergestreifte Muskulatur sowie Herzmuskulatur vor.

Das Nervensystem

Gehirn und Rückenmark bilden das ZNS; Nerven und Ganglien das periphere Nervensystem.

Der Aufbau des Muskels

Die Animation zeigt den Feinaufbau und die Funktion des Muskels bis auf die molekulare Ebene.

Der Aufbau des Rückenmarks

Das Rückenmark ist Teil des Zentralnervensystems, aus dem die Spinalnerven entspringen.

Der Herzinfarkt

Er entsteht durch den Verschluss eines Herzkranzgefäßes und ist eine häufige Todesursache.

Der menschliche Körper (Mann)

Die Animation stellt die wichtigsten Systeme des menschlichen Körpers vor.

Der obere Verdauungstrakt

Die Nahrung gelangt aus der Mundhöhle durch das Schlucken in den Magen.

Die ableitenden Harnwege

Die ableitenden Harnwege sorgen für die Ausscheidung von schädlichen und überflüssigen Stoffen.

Die Anatomie des Herzens

Die Lage, Anatomie und Funktion des zentralen Organs des menschlichen Körpers wird dargestellt.

Die Blutgefäße

Die drei Haupttypen der Blutgefäße im menschlichen Körper: Arterien, Venen und Kapillaren.

Die Muskeln des Menschen

Aktiver Bewegungsapparat: Die Skelettmuskeln setzten an den Knochen an und bewegen diese.

Die tiefe Beinvenenthrombose und die Lungenembolie

Ein in den tiefen Beinvenen entstandenes Blutgerinnsel kann, wenn es in die Lunge gelangt, eine tödliche Lungenembolie verursachen.

Added to your cart.