Ihr Warenkorb ist leer

Einkaufen

Stück: 0

Summe: 0,00

0

Cella Septichora (Pécs, Ungarn, 4. Jh.)

Cella Septichora (Pécs, Ungarn, 4. Jh.)

Die altchristliche Nekropole in Pécs, Ungarn, ist ein herausragender archäologischer Fundort.

Geschichte

Schlagwörter

Cella Septichora, Grabmal, Grabkammer, Grabkammern, Pécs, Friedhof, frühchristlich, Erzfundstelle, Archäologie, Weltkulturerbe, Fundort, Heiligtum, Pannonia, Religion, Kapelle, Gebäude, Bauwerk, Bogenfenster, Fünfkirchen (Sopianae), Apsis, Architektur, Altertum, Geschichte

Verwandte Extras

3D-Modelle

Heiligtum

  • Bogenfenster
  • Ziegeldach
  • Eingang
  • Apsis
  • Kapelle mit sieben Apsiden

Schnitt

  • Apsis
  • Bogen
  • Bogenfenster
  • Dachkonstruktion
  • Eingang

Verwandte Extras

Cella Trichora (Pécs)

Die altchristliche Nekropole in Pécs gilt als außergewöhnlicher archäologischer Fundort.

Die Provinzen und Städte des Römischen Reiches

Die Animation stellt die mehrere Hundert Jahre alte Geschichte des Römischen Reiches dar.

Die Caracalla-Thermen (Rom, 3. Jahrhundert)

Die pompöse Badeanlage des römischen Kaisers wurde im 3. Jahrhundert erbaut.

Die Katholische Grabkirche in Feldebrő (Ungarn)

Eines der wichtigsten historischen Gebäude Ungarns, eine Pfarrkirche aus dem 11. Jahrhundert.

Die Kirche des Heiligen Johannes von Kaneo (Ohrid, 13. Jh.)

Die orthodoxe Kirche ist nach dem Apostel Johannes benannt.

Römisches Militärlager in der Antike

Das ständig expandierende Römische Reich errichtete in den eroberten Gebieten Soldatenkastelle.

Die Benediktinerabtei in Ják (Ungarn)

Die im romanischen Stil errichtete Kirche wurde im 13. Jh. im Zentrum der Gemeinde Ják erbaut.

Gotische Kathedrale (Clermont-Ferrand, 15. Jahrhundert)

Die nach Mariä Himmelfahrt benannte Kathedrale ist ein Juwel der französischen Gotik.

Hagia Sophia (Istanbul, 6. Jahrhundert)

Die spätantike Kirche der „Heiligen Weisheit“ ist heute eins der bekanntesten Museen der Welt.

Paulinerkloster am Jakobsberg (Ungarn)

Das Paulinerkloster wurde 1225 für ungarische Einsiedlermönche errichtet.

Salomonischer Tempel (Jerusalem, 10. Jahrhundert v. Chr.)

Der Tempel wurde zu einem der wichtigsten Symbole der jüdischen Architektur.

Das Pantheon (Rom, 2. Jahrhundert)

Das „allen Göttern geweihte Heiligtum“ wurde während der Herrschaft Hadrians errichtet.

Der Domplatz (Szeged)

Die Szegediner Votivkirche ragt aus dem einzigartigen Gebäudekomplex des Domplatzes heraus.

Die Basilius-Kathedrale (Moskau, 16. Jahrhundert)

Die Moskauer Kathedrale des seligen Basilius wurde von Zar Iwan dem Schrecklichen erbaut.

Die Wallfahrtskirche (Ronchamp, 1950)

Sie wurde nach Plänen vom französischen Architekten Le Corbusier errichtet.

Die Zikkurat (Ur, 3. Jahrtausend v. Chr.)

Zikkurats waren die typischen stufigen Tempeltürme in Stadtzentren des antiken Mesopotamien.

Added to your cart.